Mönchröden

"Mönche" ohne Zug

Oberhaid — Mit einer 0:1-Niederlage kehrte der TSV Mönchröden von seinem Gastspiel aus Oberhaid zurück. Ein Freistoß der "Mönche" in der 14. Minute von Wanka brachte nichts ein. Na...
Artikel drucken Artikel einbetten
Oberhaid — Mit einer 0:1-Niederlage kehrte der TSV Mönchröden von seinem Gastspiel aus Oberhaid zurück.
Ein Freistoß der "Mönche" in der 14. Minute von Wanka brachte nichts ein. Nach 18 Minuten steckte Kutzelmann mit der Hacke für Sönning durch. Dessen Abschluss konnte TSV-Keeper Schulz aber parieren.
Sechs Minuten später die FC-Führung: Kutzelmann spielte zu Eck, der sah Seidelmann starten und legte ihm das Leder in den Lauf. Dieser wiederum ließ seinen Gegenspieler mit geschickten Körpertäuschungen zweimal ins Leere laufen und verlud noch den TSV-Keeper.
Kurz vor der Pause hatte der Mönchrödener Walter mit einem Schrägschuss die Ausgleichschance, verzog aber knapp.
Die erste Chance der zweiten Hälfte hatten wieder die Einheimischen, als Kutzelmann nochmals auf den schnellen Sönning spielte, dessen scharfer Flachschuss aber am langen Eck vorbei ging. Der FC wurde sicherer, wobei sich Chancen für Eck, Kutzelmann, Seidelmann und Sönning zum Ausbau der Führung auftaten.
Mönchröden tat in dieser Phase viel zu wenig für das Spiel. In der 65. Minute hatte Oberhaid aber eine kritische Situation zu überstehen. Zuerst reklamierten die "Mönche" Handspiel im FC-Strafraum, die nachfolgende Ecke landete als Querschläger bei Hüttner, der am Kasten von Hochhalter vorbeischoss.
Nach 80 Minuten ließ die Konzentration bei den Oberhaidern nach, was die Gäste sofort erkannten und zu einer Schlussoffensive nutzten, die jedoch den erhofften Ausgleich auch nicht mehr brachte. agk

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren