Sambach

Mit dem Mosthaus wurde ein Großprojekt gestemmt

Es war ein bunter Strauß an Veranstaltungen, auf die Vorsitzender Gerhard Lechner und Schriftführerin Inge Ebert in der Mitgliederversammlung zurückblickten...
Artikel drucken Artikel einbetten
Diese Gründungsmitglieder zeichnete Vorsitzender Gerhard Lechner (Vierter von links) für 40-jährige Treue zum Verein aus.  Foto: privat
Diese Gründungsmitglieder zeichnete Vorsitzender Gerhard Lechner (Vierter von links) für 40-jährige Treue zum Verein aus. Foto: privat
Es war ein bunter Strauß an Veranstaltungen, auf die Vorsitzender Gerhard Lechner und Schriftführerin Inge Ebert in der Mitgliederversammlung zurückblickten. Lob gab es von Bürgermeister Hans Beck: Der Obst- und Gartenbauverein Sambach sei eine feste Größe und bringe sich kulturell ein, so beim Schmücken des Osterbrunnens und der Erntekrone. Ein "Highlight" unter den Vereinsaktivitäten ist nach Becks Worten der Bau des vereinseigenen Mosthauses. Obwohl es zu Beginn skeptische Stimmen gab, habe es der Verein geschafft: Das Haus sei fertig, und es wurden schon viele Liter Saft darin gepresst. Wie Vorsitzender Lechner berichtete, wurde 2015 der Außenputz samt Namenszug angebracht, sowie die Außentreppe angefügt. Derzeit sei man dabei, die Toiletten einzubauen. "Wenn das Geld noch reicht", will sich der Verein eine Wasch-Mahl-Anlage zum Saftpressen anschaffen. Sie werde rund 12 000 Euro kosten. Lechner dankte allen fleißigen Helfern, die beim Obstpressen mitgeholfen hatten.
Der Jahresbericht der Schriftführerin Inge Ebert zeigte viele Aktivitäten auf. Von der Beteiligung an der Ausstellung "Faszination Garten" über Vorträge zu Gartenthemen bis hin zum Osterbasteln und Plätzchenbacken für Weihnachten mit den Kindern. Am Ferienprogramm der Gemeinde hatten sich die Gartenfreunde mit Stockbrot backen und Saftpressen für Kinder beteiligt. Zum Erntedankfest wurde in der Kirche ein Ernteteppich gelegt. Bei Weinfest und Grillfest kam die Geselligkeit zu ihrem Recht. Der Kassenbericht von Renate Hofmann zeigte, dass der Verein trotz der großen Ausgaben auf gesunden Füßen steht. Als nächste Termine nannte der Vorsitzende einen Vortrag über "Schnecken, Schnaken und Kakerlaken" am 12. April und die Pflanzenbörse am 7. Mai. Auch ein Ausflug zur Landesgartenschau nach Bayreuth soll organisiert werden. Die Mitgliederzahl von 114 war seit dem Vorjahr konstant geblieben. 13 Gründungsmitglieder des 1976 ins Leben gerufenen Vereins wurden für 40-jährige Treue ausgezeichnet: Alfred Utz, Agnes Hertrich, Gerhard Zeiler, Alfons Zeiler, Georg Breuer, Heinrich Wiesneth, Ruth Wagner, Betty Spörlein, Erwin Wiesneth, Joachim Butzbacher, Theo Dorn, Renate Umbreit und Eva Seeger. Evi Seeger
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren