Laden...
Bamberg

Mit Schuhe putzen fing alles an

Bamberg — Seinen 90. Geburtstag feierte Paul Limberg, der Gründer des Schuhhauses Limberg, welches heute noch von der Familie fortgeführt wird. SPD-Kreisvorsitzender Felix Holland ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Paul Limberg
Paul Limberg
Bamberg — Seinen 90. Geburtstag feierte Paul Limberg, der Gründer des Schuhhauses Limberg, welches heute noch von der Familie fortgeführt wird. SPD-Kreisvorsitzender Felix Holland und Dieter Stößel, der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Bamberg Altstadt-Süd, überbrachten ihrem langjährigen Mitglied die herzlichsten Glückwünsche. Im Gespräch berichtete der sehr rüstige Rentner, wie er den ersten Kontakt zur SPD hatte. Als Kind fand er in der elterlichen Wohnung zufällig von seinem Vater verstecktes Parteimaterial der SPD. In der Nazizeit war dies gefährlich. Seiner Mutter musste er versprechen, kein Wort in der Öffentlichkeit darüber zu verlieren, was er auch tat. Erschütternd waren auch seine Berichte von der Ostfront, wo er als junger Wehrmachtssoldat eingesetzt war. Nur durch viele glückliche Umstände gelang es ihm, 1945 als verletzter Soldat davon zu kommen. Eigentlich sollte er nach Leipzig gebracht werden, damals in sowjetischer Hand. Ein Kamerad riet ihm, sich besser als Oberfranke auszugeben, um in die amerikanische Zone zu kommen. So gelangte er schließlich nach Bamberg, denn die alte Heimat, Pommern, war verloren. Eine seiner ersten Arbeitsstellen nach dem Krieg war Schuhputzer bei den Amerikanern - und so startete er seine Karriere im Schuhgeschäft. red
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren