Kronach

Mindestlohn zeigt bereits Wirkung

Als einen "Riesenerfolg" bezeichnet der Kronacher DGB-Kreisvorsitzende, Wolfgang Schmitt, den gesetzlichen Mindestlohn. "Ein Jahr nach seiner Einführung werfen wir einen Blick auf ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Als einen "Riesenerfolg" bezeichnet der Kronacher DGB-Kreisvorsitzende, Wolfgang Schmitt, den gesetzlichen Mindestlohn. "Ein Jahr nach seiner Einführung werfen wir einen Blick auf seine Wirkungen und stellen fest: Er hat keine Jobs gekostet und vielen Beschäftigten ein kräftiges Lohnplus beschert", so Schmitt. "Wer im Vorfeld Jobverluste, Unternehmenspleiten und explodierende Verbraucherpreise befürchtete, wird nun eines Besseren belehrt."
Insbesondere Frauen, Ungelernte, Beschäftigte in Dienstleistungsbranchen und in Ostdeutschland profitieren Schmitt zufolge von der Lohnuntergrenze. Das habe eine Analyse der Zahlen des Statistischen Bundesamts vom zweiten Quartal 2015 im Vergleich mit dem Vorjahresquartal ergeben.


Mehr reguläre Stellen

Für Kronach liegen laut Schmitt zwar keine Zahlen zur Lohnentwicklung vor. Daten zur Entwicklung der Beschäftigung (Januar bis Ende März 2015) zeigten jedoch: Sozialversicherungspflichtige Arbeit nahm in Kronach um 0,3 Prozent (63 Stellen) zu, während die ausschließlich geringfügige Beschäftigung um 1,9 Prozent (66 Stellen) abnahm. Für den DGB-Kreisvorsitzenden liegt die Vermutung nahe, dass Minijobs zu regulären (Teilzeit)-Stellen zusammengelegt wurden. Und es zeige sich auch, dass der Mindestlohn in konjunkturell guten Zeiten den Aufbau sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung bewirkt statt einer Zunahme prekärer Minijobs. red
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren