Ebern

Meister TV Ebern hat Verfolger Weidhausen II zu Gast

Am Samstag (17.15 Uhr) steht für die Handballer des TV Ebern das vorletzte Heimspiel der Saison an. Zugleich präsentieren sie sich gegen den TV Weidhausen I...
Artikel drucken Artikel einbetten
Am Samstag (17.15 Uhr) steht für die Handballer des TV Ebern das vorletzte Heimspiel der Saison an. Zugleich präsentieren sie sich gegen den TV Weidhausen II als frisch gebackener Meister der Bezirksliga Oberfranken West ihrem Heimpublikum.
Durch den 27:20-Auswärtserfolg beim TSV Burgebrach holten sich die Eberner den verdienten Titel nach einer bisher sehr starken Saison und ließen sich noch in der Burgebracher Windeckhalle von den über 100 mitgereisten und frenetischen Anhängern feiern. Nun kommt mit dem TV Weidhausen II einer der über lange Strecken der Saison engsten Verfolger nach Ebern. Schon das Hinspiel war beim 20:18-Sieg des TV Ebern eine sehr spannende Partie. Die Gäste verfügen über eine sehr erfahrene und clevere Mannschaft, die aus einer defensiven Abwehr mit überlegtem Angriffsspiel den Erfolg sucht. Einer der Knackpunkte des Spiels dürfte sicherlich das Defensivverhalten beider Teams sein, treffen doch die beiden stärksten Abwehrreihen der Liga aufeinander. Beim TV Ebern bleibt abzuwarten, ob er eher auf eine offensive oder stabile Defensivreihe setzen wird. Entscheidend wird gewiss aber die Einstellung der Heimmannschaft sein. Wie hoch ist die Motivation nach dem Erreichen des Meistertitels? Als neues Ziel wurde deshalb ausgegeben, die Saison ungeschlagen zu beenden.
Verzichten müssen die Spieler um Johannes Kammer auf Nils Hohmann, Joseph Weiß und Moritz Bauer. Zudem dürfte sich erst kurz vor Anpfiff entscheiden, ob Stephan Zier nach seiner Verletzung schon wieder einsatzbereit ist und wie weit Sebastian Görtler seine Knieverletzung auskuriert hat. Der TV Ebern geht also personell ziemlich geschwächt in das Spiel, möchte aber dennoch alles daran setzen, um seinem tollen Publikum erneut zu zeigen, dass er absolut verdient bereits zu diesem frühen Zeitpunkt den Titel geholt hat.
Die Zweite Mannschaft trifft bereits am Freitag um 20.15 Uhr im Nachholspiel auf den TSV Weitramsdorf. Eigentlich ist der TVE II in dieser Partie die Gastmannschaft, dennoch wird das Spiel in der Eberner Bundeswehrhalle ausgetragen. Im Spiel gegen den Tabellendritten aus Weitramsdorf gelten die Eberner nicht als Favorit. Nachdem sie bereits das Hinspiel verloren hat, will die Mannschaft um Mittelmann Robert Witzgall das letzte Spiel gegen Kunstadt vergessen machen und sich wieder gefestigter präsentieren.
Die Damenmannschaft erwartet um 19 Uhr den TSV Burgebrach. Nach dem Punktgewinn in Bayreuth und dem Heimsieg gegen die HG Hut/Ahorn wollen die Ebernerinnen den Aufwärtstrend bestätigen. Sie zeigten zuletzt wieder, welch positive Entwicklung sie hinter sich haben. Schlüssel zum Erfolg dürften zum einen das eigene variable und vor allem geduldige Angriffsspiel werden, zum anderen wollen die TV-Damen die Kreisanspiele der Gäste verhindern. Mit der gleichen Einstellung, Konzentration und dem gemeinsamen Spaß am Spiel ist am Samstag durchaus der nächste Erfolg drin, und der TVE könnte sich für die knappe Hinspielniederlage revanchieren. Zugleich ist die Partie aber auch eine sehr wichtige im Kampf um den Klassenerhalt, denn mit einem Sieg würde ein weiterer Kontrahent vielleicht vorentscheidend distanziert. di


Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren