Laden...
Bayreuth

Medi Bayreuth verabschiedet sich mit zwei Niederlagen

Am letzten Spieltag der Saison 2015/2016 unterlag Basketball-Bundesligist Medi Bayreuth beim nun als Absteiger feststehenden Mitteldeutschen BC mit 77:89 (3...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Bayreuther John Flowers (l.) schnappt sich den Ball. Foto: P. Mularczyk
Der Bayreuther John Flowers (l.) schnappt sich den Ball. Foto: P. Mularczyk
Am letzten Spieltag der Saison 2015/2016 unterlag Basketball-Bundesligist Medi Bayreuth beim nun als Absteiger feststehenden Mitteldeutschen BC mit 77:89 (39:43). Dabei legten die Wölfe mit einem 14:0-Start furios los . Diesen schnellen und frühen Vorsprung konnte der MBC über das gesamte Spiel hinweg verteidigen. Trotz des Erfolges sind die Weißenfelser aber der zweite Absteiger, denn auch die BG Göttingen siegte im Fernduell gegen die s.Oliver-Baskets mit 85:78. Beste Werfer waren am Abend
TaShawn Thomas (20), Marcus Hatten (18) und Louis Darby (17) für die Mitteldeutschen. Auf Bayreuther Seite überzeugte Kenneth Horton mit einem Double-Double (21 Punkte, 16 Rebounds) vor Steve Wachalski und Jake Odum (je 12) sowie Bastian Doreth (10).

Mitteldeutscher BC -
Medi Bayreuth 89:77
Mitteldeutscher BC: Thomas (20), Hatten (18/3), Darby (17), Johnson (11/2), Massenat (9/2), Southerland (8/1), Haukohl (6), Maier
Medi Bayreuth: Horton (21/2), Wachalski (12/2), Odum (12), Doreth (10/2), Leslie (6), Seiferth (6), Flowers (5/1), Mullings (3), Ziegenhagen (2)

Nichts ist es geworden mit den Bayreuther Revancheplänen beim Gastspiel bei den Basketball Löwen Braunschweig am vergangenen Freitag: Vor rund 2300 Zuschauer unterlag die Mannschaft von Michael Koch am 33. Spieltag in der Volkswagen-Halle mit 88:96 (40:51) bei den Niedersachsen und das, obwohl man drei Minuten vor dem Ende nach einem zwischenzeitlichen 18-Punkte-Rückstand erstmals in Führung gegangen war.
Diesmal gelang es den Bayreuthern jedoch nicht, wie noch eine Woche zuvor im Heimspiel gegen Würzburg, diese spät im Spiel eroberte Führung bis zum Schuss zu behaupten.
Michael Koch sagte nach dem Spiel: "Ich denke, die Zuschauer haben ein flottes Spiel mit vielen Offensiv-Aktionen gesehen. Die Verteidigung war bei beiden Teams nicht mehr auf dem allerhöchsten Level, aber das war in Anbetracht der Tabellensituation auch nicht mehr zu erwarten. Ich möchte aber über den Reifeprozess meiner Mannschaft reden. Spiele wie heute haben wir in der Hinrunde noch mit 20, 30 oder wie gegen Braunschweig mit 40 Punkten verloren. Heute haben wir trotz 18 Punkten Rückstand Willen und Ehrgeiz gezeigt und den Rückstand aufgeholt. Am Ende haben individuelle Fehler den Unterschied ausgemacht. " pr

Löwen Braunschweig -
Medi Bayreuth 96:88
Löwen Braunschweig: Needham (31/6), Grant (25/2), Frease (17), Stevens (7), Simon (6/1), Nash (4), Anderson (4), Theis (2), Gertz, Amaize
Medi Bayreuth: Seiferth (17), Leslie (16/1), Horton (14/2), Mullings (11), Doreth (10/2), Odum (10/2), Wachalski (7/1), Flowers (3/1), Ziegenhagen
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren