Bayreuth

Medi Bayreuth erwartet einen Aufsteiger

von unserem Mitarbeiter Florian Kirchner Bayreuth — Am heutigen Donnerstagabend startet Basketball-Bundesligist Medi Bayreuth in die Spielzeit 2014/15. Gegner in der Oberfrankenhal...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Bayreuther Ronald Burrell (rechts) im Testspiel gegen den Bamberger Elias Harris Foto: Peter Mularzcyk
Der Bayreuther Ronald Burrell (rechts) im Testspiel gegen den Bamberger Elias Harris Foto: Peter Mularzcyk
von unserem Mitarbeiter Florian Kirchner

Bayreuth — Am heutigen Donnerstagabend startet Basketball-Bundesligist Medi Bayreuth in die Spielzeit 2014/15. Gegner in der Oberfrankenhalle sind um 18.30 Uhr die Crailsheim Merlins, die erstmals in ihrer Vereinsgeschichte in die höchste deutsche Spielklasse aufgestiegen sind.
Personelle Probleme und eine nicht ganz geglückte Generalprobe mit Niederlagen gegen die "Klassenkameraden" aus Ludwigsburg und Weißenfels am zurückliegenden Wochenende haben den Optimismus im Bayreuther Lager vor der vermeintlichen "Pflichtaufgabe" leicht gedämpft, was Headcoach Michael Koch sogar ein wenig "in die Karten spielt". "Ich denke, es war ein Dämpfer im richtigen Moment, und jetzt sollte jeder wieder auf dem Boden der Tatsachen angekommen sein", sagt Koch, der sein Team für den Saisonauftakt gut gerüstet sieht.
Daran ändert auch das Fehlen von US-Center-Neuzugang Javon McCrea nichts. "Der Ausfall von Javon McCrea hätte auch zu einem wesentlich ungünstigeren Zeitpunkt kommen können, immerhin hatten wir vier Spiele Zeit, in denen wir unsere Systeme entsprechend umbauen und Lösungen für ein Spiel ohne ihn erarbeiten konnten", erklärt Koch, der ansonsten auf seinen kompletten Kader zurückgreifen kann.
Der Weg zu einem erfolgreichen Saisonauftakt ist für den Bayreuther Trainer klar vorgezeichnet. "Letztlich wird in diesem Spiel die mentale Einstellung entscheidend sein, weniger die basketballerischen Fähigkeiten. Wir müssen vom Start weg um Dominanz bemüht sein, müssen stark verteidigen und viel Energie investieren, damit erst gar keine Zweifel aufkommen, welches Team das Parkett am Ende als Sieger verlassen wird", sagt Koch.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren