Maroldsweisach
Finanzen 

"Maro" stemmt engen Haushalt

Der Marktgemeinderat Maroldsweisach verabschiedete den 8,1-Millionen-Euro-Etat für 2016. Das Zahlenwerk lässt wenig Luft. Dennoch plant die Kommune viele Investitionen. Eberhard Vogel wird ab jetzt im Gremium mitentscheiden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Neuer Gemeinderat in Maroldsweisach ist Eberhard Vogel (rechts) aus Wasmuthhausen. Er wurde von Bürgermeister Wolfram Thein (links) in der Sitzung am Montagabend vereidigt. Der bisherige Ortssprecher rückte für Gerald Hellmuth nach, der zurückgetreten ist.  Foto: Helmut Will
Neuer Gemeinderat in Maroldsweisach ist Eberhard Vogel (rechts) aus Wasmuthhausen. Er wurde von Bürgermeister Wolfram Thein (links) in der Sitzung am Montagabend vereidigt. Der bisherige Ortssprecher rückte für Gerald Hellmuth nach, der zurückgetreten ist. Foto: Helmut Will
Der Marktgemeinderat Maroldsweisach hat den Haushalt 2016 beschlossen. "Wir haben einen umfangreichen Haushalt mit geringer Schlüsselzuweisung und einer doch recht hohen Kreisumlage, ein angespannter Haushalt muss man sagen, wo es einiges zu stemmen gilt", sagte Bürgermeister Wolfram Thein(SPD).
Was gestemmt werden muss und wie die Zahlen aussehen, das legte Kämmerer Arno Welz dem Gremium umfassend dar. Nach den Worten des Kämmerers beläuft sich der Gesamthaushalt 2016 auf 8,1 Millionen Euro; davon entfallen auf den Verwaltungshaushalt 5 446 579 Euro und auf den Vermögenshaushalt 2 652 700 Euro.
Welche Investitionen plant die Kommune? Dazu einige Zahlen aus dem Vermögenshaushalt: 360 000 Euro für Rathaus und Mehrzweckgebäude in Hafenpreppach, 90 000 Euro für Feuerwehrfahrzeug Wasmuthhausen und Zuschuss zum Tierheimneubau des Kreises maximal 55 200 Euro. Die Planungskosten zur Dachsanierung im Freibad Altenstein betragen etwa 50 000 Euro, wobei mit einem Zuschuss von 32 500 Euro zu rechnen ist. Für Grunderwerb sind 170 000 Euro veranschlagt, für die Erschließung Gewerbegebiet Maroldsweisach mit Lichtensteiner Weg in Altenstein 280 000 Euro, Querungshilfe Bundesstraße 279 in Todtenweisach 35 000 Euro sowie Radweg Richtung Birkenfeld Restkosten von 200 000 Euro, für die Breitbandversorgung rund 576 000 Euro bei einem Zuschuss von 433 000 Euro.
Für den Schuldendienst wird 2016 der Betrag von 75 800 Euro als Zinsleistung vorgesehen. Die Summe der Tilgung soll 154 000 Euro betragen. Der Schuldenstand des Marktes Maroldsweisach weist Ende 2015 den Betrag von 1 861 946 Euro auf, was einer Pro-Kopf-Verschuldung von 556 Euro entspricht. Der Landesdurchschnitt vergleichbarer Gemeinden beträgt 678 Euro. "Der Schuldenstand des Marktes wird mit der geplanten Kreditaufnahme von 305 000 Euro abzüglich der geplanten Tilgung für 2016 von 154 000 Euro einen Stand von 2 012 946 Euro erreichen, was einer Pro-Kopf-Verschuldung von 601 Euro gleich kommt", betonte Arno Welz.
Der Kämmerer versicherte, dass "die Gebühren im Bereich Wasser und Abwasser nicht verändert werden und weiter 1,65 beziehungsweise 1,60 Euro pro Kubikmeter betragen". Er wies aber auch darauf hin, dass eine Neukalkulation der Gebühren nach erfolgter Sanierung der Kläranlage in Maroldsweisach umgehend vorzunehmen sei.


Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren