Mönchröden

Marienverein hat Weihnachtsfeier mit großen Ehrungen

Rödental — Das feierliche Ambiente im Parkrestaurant Rosenau bot dem Marienverein (MV) Mönchröden zur Weihnachtsfeier den besonders festlichen Rahmen, seine langjährigen Vereinsmit...
Artikel drucken Artikel einbetten
Zweite Vorsitzende Christel Zschach (Zweite von links) wurde für 50 treue Jahre beim BRK und dem Marienverein Mönchröden mit der Ehrennadel in Gold ausgezeichnet (von links): Vorsitzende Sylvia Lieb, Bürgermeister Marco Steiner und Gerhard Preß.  Foto: Manja von Nida
Zweite Vorsitzende Christel Zschach (Zweite von links) wurde für 50 treue Jahre beim BRK und dem Marienverein Mönchröden mit der Ehrennadel in Gold ausgezeichnet (von links): Vorsitzende Sylvia Lieb, Bürgermeister Marco Steiner und Gerhard Preß. Foto: Manja von Nida
Rödental — Das feierliche Ambiente im Parkrestaurant Rosenau bot dem Marienverein (MV) Mönchröden zur Weihnachtsfeier den besonders festlichen Rahmen, seine langjährigen Vereinsmitglieder für ihre Treue zu würdigen. Neben zahlreichen 30-jährigen "Mariechen" galt große Ehre besonders der Zweiten Vorsitzenden Christel Zschach. Zschach wurde für ihre 50-jährige Treue mit der Ehrennadel des Bayerischen Roten Kreuzes in Gold ausgezeichnet.
Altbürgermeister Gerhard Preß nahm als stellvertretender BRK-Kreisvorsitzender diese Ehrung besonders gern vor. "Es ist sehr selten, dass jemand 50 Jahre und zwar aktiv im BRK und im MV Mönchröden ist", hob Preß lobend hervor. Bereits 1993 als Dritte Vorsitzende habe Zschach das Amt übernommen und 1998 als Stellvertreterin. Sie bringe sich seit Jahren in allen Bereichen ein, würdigte Vorsitzende Sylvia Lieb in ihrer Laudatio. "Kein Einsatz findet hier ohne deine wertvolle Unterstützung statt", sagte Lieb, und seit Gründung der Rödentaler Kleiderkammer 1986 sei Zschach federführend dabei. Zudem organisiere sie seit über zehn Jahren die beliebten Mittwochnachmittage in der Sozialstation.
Frohe Stunden in der Gemeinschaft zu verbringen, dieses gemütliche Miteinander sei der Grundgedanke des MV überhaupt, erinnerte die Vorsitzende. Lieb dankte den Mitgliedern für ihr Engagement und die hervorragende Zusammenarbeit. Bei dieser Gelegenheit informierte Lieb, dass die Umbaumaßnahmen der neuen Sozialstation in den neuen Räumlichkeiten "Wildpark" in vollem Gange seien.
Ihren Dank richtete Lieb an ihre Vorstandsdamen für die stets gute Zusammenarbeit sowie die Unterstützung bei allen Aktivitäten. "Vor allem danke ich euch für die Zeit, die ihr bei den vielen Besuchsdiensten mitbringt, sei es im Altenheim oder zu besonderen Anlässen. In der heutigen hektischen Welt für andere Menschen da zu sein, das ist sehr wertvoll."
Pfarrer Wolfgang Stephan sagte: "Lasst uns so die gute Advents- und Weihnachtsbotschaft den Menschen durch ein Lächeln und ein gutes Wort weitergeben." "Es ist bei Ihnen in dieser Runde sehr angenehm, ich bin gern gekommen", sagte Bürgermeister Marco Steiner (FW). Die Arbeit des MV Mönchröden sei der Stadt Rödental sehr wichtig, ganz besonders der Dienst am Menschen, dieses Spüren, es ist jemand für einen da. Mit einer heiteren Weihnachtsgeschichte dankte der Bürgermeister dem MV Mönchröden für dessen Engagement.
BRK-Kreisgeschäftsführer Juergen Beninga sagte, die über 100-jährige Tradition der Marienvereine, bundesweit einmalig hier im Landkreis Coburg, beuge der Vereinsamung vor. Das habe das BRK längst erkannt. Einfach dieses Zuhören, sich Zeit für den anderen nehmen, das werde hier wunderbar wahrgenommen. Sängerin Bojana Blohmann und ein Chor umrahmten die Weihnachtsfeier musikalisch. mvn


Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren