Coburg

Mal wieder interessante Stunden im Naturkundemuseum erleben

Ein abwechslungsreiches Programm erwartet die Besucher im Naturkunde-Museum Coburg am Sonntag, 13. November, von 9 bis 17 Uhr beim Tag der offenen Tür. Im Z...
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein vielfältiges Programm erwartet die Besucher des Naturkundemuseums am Tag der offenen Tür.  Foto: NMC
Ein vielfältiges Programm erwartet die Besucher des Naturkundemuseums am Tag der offenen Tür. Foto: NMC
Ein abwechslungsreiches Programm erwartet die Besucher im Naturkunde-Museum Coburg am Sonntag, 13. November, von 9 bis 17 Uhr beim Tag der offenen Tür. Im Zentrum steht die Sonderausstellung "Das heimliche Leben der Waschbären", um die sich auch das gesamte museumspädagogische Programm dreht. Führungen durch die Ausstellung gibt es ab 14 Uhr im Stundentakt.


Schätze werden gezeigt

Zudem führen Eckhard Mönnig und Carsten Ritzau die Besucher jeweils zur vollen Stunde zu den verborgenen Schätzen ins Sammlungsdepot. Ab 12 Uhr zeigen die Präparatoren in den Werkstätten ihr Können.
Höhepunkt des Tages ist ein Auftritt des "Extrembotanikers" Jürgen Feder. In seinem Vortrag "Feders fabelhaftes Pflanzenjahr 2016" wird er ab 14.30 Uhr auf seine unvergleichliche Art einen Blick auf die zurückliegenden Monate werfen. Bekannt wurde Feder durch einen kleinen Auftritt im Regionalfernsehen, in dem er erklärte, welche Pflanzen an den Rändern von Autobahnen wachsen.


Der Botaniker begeistert

Dieses Thema brachte ihn aber auf eine große Bühne: Der Pro-Sieben-Moderator Stefan Raab hatte den Autobahn-Film entdeckt und Feder zu sich eingeladen. Raab wollte ihn vorführen, doch der Botaniker stahl dem Fernsehmann die Show, indem er mit Enthusiasmus über Pflanzen sprach. Seitdem ist Jürgen Feder Medienprofi und hat kaum eine Talkshow ausgelassen. Nach dem Vortrag steht er für eine Signier- und Autogrammstunde zur Verfügung.
So wird der Wissensdurst gestillt und gegen den richtigen Hunger oder Appetit gibt es auch etwas am Tag der offenen Tür: Von herzhaft Gegrilltem bis zum köstlichen Kuchen ist für jeden etwas dabei. Der Eintritt ist frei.
Weitere Informationen erhalten Interessierte im Internet unter www.naturkunde-museum-coburg.de oder im aktuellen Veranstaltungskalender der Stadt Coburg. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren