Coburg

Magdalena Neuner überreicht Sonderpreis

Coburg — Eine fünfköpfige Delegation des Projektseminars Sport am Casimirianum war hochoffiziell nach München eingeladen worden. Zweck der Reise mit Spezial-Einlass-Ticket zum Münc...
Artikel drucken Artikel einbetten
Moderator Marc Bator, Katharina Schmidt, Stella Carlsen, Studienrat Christoph Dittrich, alle vom Casimirianum, Laudatorin Magdalena Neuner, Lina Richter und Gunnar Flessa, beide vom Casimirianum bei der Preisverleihung in München  Foto: Burkhard Spachmann
Moderator Marc Bator, Katharina Schmidt, Stella Carlsen, Studienrat Christoph Dittrich, alle vom Casimirianum, Laudatorin Magdalena Neuner, Lina Richter und Gunnar Flessa, beide vom Casimirianum bei der Preisverleihung in München Foto: Burkhard Spachmann
Coburg — Eine fünfköpfige Delegation des Projektseminars Sport am Casimirianum war hochoffiziell nach München eingeladen worden. Zweck der Reise mit Spezial-Einlass-Ticket zum Münchner Franz-Josef-Strauß-Flughafen war ein ganz besonderer Termin: Das Nachrichtenmagazin Focus und die Techniker Krankenkasse (TK) haben erstmals den TK-Salvus, den Gesundheitspreis für Bayern, vergeben.
Im Rahmen einer Abendveranstaltung am Münchner Flughafen im gläsernen Vip-Gate wurden Preisträger in den Kategorien "Arbeitgeber", "Kommune", "Bildung" und "Innovation" ausgezeichnet. Nachrichtensprecher Marc Bator führte die 100 geladenen Gäste durch den Abend. Davon berichtet die Schule in einer Pressemitteilung.
Über die Preisträger hatte eine Jury unter Vorsitz von Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) entschieden. Zu den Jurymitgliedern gehörten die Olympiasiegerin und ehemalige Spitzenbiathletin Magdalena Neuner, der Chef des Münchner Flughafens, Michael Kerkloh, der Patienten- und Pflegebeauftragte der Bayerischen Staatsregierung, Hermann Imhof, der ärztliche Direktor des Zentrums für Prävention und Sportmedizin am Klinikum rechts der Isar, Prof. Dr. Martin Halle, sowie Christian Bredl, TK-Bayern, und Focus-Chefredakteur Ulrich Reitz.
Die Casimirianer waren wegen der Kategorie Sonderpreis "Innovation" für außergewöhnliches Engagement eingeladen worden. Hier überreichte Magdalena Neuner diesen Preis an eine kleine Delegation vom "Projekt-Seminar Sport" am Gymnasium Casimirianum aus Coburg.
Die Schüler entwickelten eine neue Sportart namens Tribal, die innovative Konzepte vereint und sich alters- und geschlechtsübergreifend an Jugendliche richtet. Das Spiel wird auf einem dreieckigen Spielfeld von drei Teams zugleich mit sieben Bällen gespielt.
Geschult wird dabei besonders die Konzentration, weil stets mehrere Abläufe und Gegebenheiten gleichzeitig beachtet werden müssen.
"Wenn wir Kinder und Jugendliche für Sport begeistern wollen, muss dieser vor allem Spaß machen", begründet Magdalena Neuner die Entscheidung der Jury für das Spiel Tribal vom Gymnasium Casimirianum. red




Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren