Coburg

Luftgewehr-Meistertitel ging nach Coburg

Coburg — Die Teilnahme am Festzug des Münchner Oktoberfestes wird auch in diesem Jahr wieder ein besonderer Höhepunkt im Leben der 1354 gegründeten Schützengesellschaft Coburg sein...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Schützengesellschaft 1354 Coburg zeichnete bei ihrer Hauptversammlung am Donnerstag zahlreiche Mitglieder für ihre sportlichen Erfolge aus.  Foto: Martin Koch
Die Schützengesellschaft 1354 Coburg zeichnete bei ihrer Hauptversammlung am Donnerstag zahlreiche Mitglieder für ihre sportlichen Erfolge aus. Foto: Martin Koch
Coburg — Die Teilnahme am Festzug des Münchner Oktoberfestes wird auch in diesem Jahr wieder ein besonderer Höhepunkt im Leben der 1354 gegründeten Schützengesellschaft Coburg sein. Oberschützenmeister Hans-Herbert Hartan freut sich auf jeden Fall jetzt schon darauf, wenn sich die Coburger Schützen, wohl eine der ältesten Schützengesellschaften in Bayern überhaupt, in diesem Rahmen dem Publikum in der Landeshauptstadt präsentieren können.
Aber auch als Sportverein braucht die Schützengesellschaft ihr Licht nicht unter den Scheffel zu stellen. "Sensationell haben wir das dritte Mal den Titel des Deutschen Meisters in der Luftgewehr-Bundesliga nach Coburg geholt", freute sich Hartan in seinem Bericht. Mit vierstelligen Zuschauerzahlen sei die Schützengesellschaft auch Spitzenreiter in ihrer Sportart in Deutschland. "Coburg ist eine Sportstadt, und wir haben einen Namen."
Auch die Jugend ist offenbar am Schießsport interessiert. Hartan: "Die für uns wo wichtige Jugendarbeit war sehr erfolgreich und mit einem Zuwachs an Jungschützen belohnt." Neu für die Schützenjugend gibt es auch besondere Leistungsabzeichen des Bezirks Oberfranken im Bayerischen Sportschützenbund. Die Jugendnadel bekamen: Christoph Fischer, Tim Seiler, Maxi Florschütz, Hristo Petkov, Oliver Zirnkilton, Christian Blasberg, Florian Zosig, David Totzauer und Andreas Blasberg.
Seit 1444 führen die Coburger das Vogelschießen auf dem Ketschenanger durch. Das sei der gesellschaftliche Höhepunkt, stellte Hans-Herbert Hartan fest.
Der Oberschützenmeister lobte den neuen Festwirt Armin Reichelt und sein neues Festzelt mit angeschlossenem Biergarten "Wir hatten einen deutlichen Besucherzuwachs zu verzeichnen!" Beim Seniorennachmittag, der jetzt "Nachmittag der Generationen" heißt, seien es zu wenige Besucher gewesen.
Das Coburger Vogelschießen findet wieder von Freitag, 31. Juli, bis Sonntag, 9. August, statt.

Beiträge werden erst 2017 höher

Weiter berichtete Hartan, demnächst werde die Dachsanierung auf den Sportständen für Kleinkaliber und Pistolen vorbereitet. Entsprechend den Wünschen des Finanzamtes und des Registergerichtes wurde von den Mitgliedern eine Satzungsänderung beschlossen. Auf der Tagesordnung der Hauptversammlung stand zwar auch eine Neufestsetzung von Aufnahmegebühr und Jahresbeitrag. Vorstand, Ausschuss und Mitgliederversammlung beschlossen aber noch ein weiteres Jahr Gnadenfrist. Die Mitglieder der Schützengesellschaft müssen also erst im Jahr 2017 mit höheren Beiträgen rechnen.
Auch abseits der Bundesliga waren Coburger Schützen erfolgreich. Bei den Gaumeisterschaften 2015 gewannen Coburger Schützen in den Einzelwettbewerben 47 Goldmedaillen, 27 Silbermedaillen und 14 Bronzemedaillen. Die verschiedenen Mannschaften gewannen 16-mal Gold, viermal Silber und viermal Bronze. Martin Koch



Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren