Forchheim

Lorenz: Über Frankfurt nach Hawaii

von unserem Mitarbeiter Frank Müller Forchheim — In wenigen Tagen, am kommenden Sonntag, ist es soweit: Dann findet in Frankfurt der Ironman statt, gleichbedeutend mit der Europame...
Artikel drucken Artikel einbetten
Startet beim Ironman in der AK 50: Axel Lorenz.  Foto: privat
Startet beim Ironman in der AK 50: Axel Lorenz. Foto: privat
von unserem Mitarbeiter Frank Müller

Forchheim — In wenigen Tagen, am kommenden Sonntag, ist es soweit: Dann findet in Frankfurt der Ironman statt, gleichbedeutend mit der Europameisterschaft im Triathlon. Mit dabei ist auch Axel Lorenz vom SSV Forchheim. Lorenz begann erst 2010 mit dem Triathlon, als er zusammen mit seiner Frau Kathrin den New-York-Marathon finishte und eine neue sportliche Herausforderung suchte. Wie bei vielen Querseinsteigern beim Triathlon war auch für Lorenz das Schwimmen die schwächste Disziplin. So belegte er beim SSV Forchheim einen Kraulkurs und schloss sich der Triathlonabteilung mit dem mehrmals wöchentlichen Schwimmtraining an.
Der Familienvater konnte erste, schnelle Erfolge auf den kürzeren Distanzen verbuchen und finishte seine erste Langdistanz im Jahr 2013 bei der Challenge Roth in 11:40 Stunden. Der Traum jedes Triathleten, die Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Kailua-Kona auf Hawaii, ist nur über eine Qualifikation der Ironman-Serie möglich. Diese Chancen hat Lorenz durch den Start in Frankfurt, wo in allen Altersklassen mehrere Startberechtigungen (Slots) für dieses Jahr vergeben werden. Aber: Auch in Lorenz' Altersklasse, der AK M50, ist die Leistungsdichte so groß, dass er auch eine gehörige Portion Glück benötigt, um dieses Ziel zu erreichen.
Seit Monaten bereitet er sich gezielt mit Trainingsplänen von Tobias Heinze auf diesen Wettkampf vor. Neben seinem Beruf als Projektleiter bei Siemens investierte er rund 400 Trainingstunden mit etwa 190 Kilometer Schwimmen, 5500 Kilometer Rad fahren und 1000 Kilometer Laufen. Seine Trainingleistung bestätigte Lorenz bei einem letzten Formtest über die olympische Distanz, beim Mönchshof-Triathlon in Kulmbach (2:30 Stunden). Mit dem Ziel, seine Zeit aus Roth (11:40 Stunden) um rund eine Stunde zu verbessern, wird Lorenz sich am Sonntag in den Langener Waldsee stürzen, bevor sich sieben weitere Athleten des SSV Forchheim eine Woche später auf die Langdistanz der Challenge Roth begeben.

Die Strecke in Frankfurt

Die Athleten starten mit einem 3,8 Kilometer langen Schwimmkurs in den ruhigen Gewässern des Langener Waldsees. Die Zwei-Runden-Bikestrecke (180 Kilometer) führt mitten durch Frankfurt. Die Strecke ist hügelig und anspruchsvoll. Der Marathon besteht aus einer flachen Laufstrecke, aufgeteilt auf vier schnelle Runden.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren