Bad Rodach

Literarisch-musikalischer Abend der Draeseke-Gesellschaft

Bad Rodach — Die in Coburg ansässige "Internationale Draeseke Gesellschaft" trifft sich zu ihrer 29. Jahrestagung in der Region. Den Auftakt bildet am Donnerstag (Fronleichnam, 20 ...
Artikel drucken Artikel einbetten
+1 Bild
Bad Rodach — Die in Coburg ansässige "Internationale Draeseke Gesellschaft" trifft sich zu ihrer 29. Jahrestagung in der Region. Den Auftakt bildet am Donnerstag (Fronleichnam, 20 Uhr) ein Konzert in Bad Rodach, wo der 1835 in Coburg geborene Draeseke einen großen Teil seiner Kindheit verbrachte.
Im "Haus des Gastes", dem ehemaligen Jagdschloss, findet ein literarisch-musikalischer Abend statt, der in Zusammenarbeit mit dem Rückertkreis Bad Rodach ausgerichtet wird.
Ausführende Künstler des Abends sind Uta Löffler-Raqué (Gesang) und Wolfgang Müller-Steinbach (Klavier). Durch das Programm führt Udo-R. Follert. Den literarischen Schwerpunkt des Programmes bilden Gedichte von Friedrich Rückert, die auch in Vertonungen von Franz Schubert, Robert Schumann und Felix Draeseke zu Gehör kommen. Von Felix Draeseke erklingen außerdem Klavierwerke.
Die 29. Mitgliederversammlung findet am Freitag in Dörfles-Esbach statt. Abgerundet wird die Tagung durch eine zweitägige Exkursion. Dabei weren sich die Mitglieder der Draeseke-Gesellschaft Spuren von Max Reger, Johannes Brahms und vor allem Hans von Bülow folgen. Draeseke und von Bülow gehörten einst zu den engeren Vertrauten von Franz Liszt, dem Haupt der Neudeutschen Schule. ct

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren