Gumpersdorf

Limmer Ehrenkommandant

Gumpersdorf — Otto Limmer ist neuer Ehrenkommandant der Feuerwehr Gumpersdorf. Bei der Hauptversammlung in der Gaststätte Heierth wurden seine großen Verdienste mit dieser Auszeich...
Artikel drucken Artikel einbetten
Ehrungen prägten die Hauptversammlung der Feuerwehr Gumpersdorf. Unser Bild zeigt (von links) Landrat Klaus Peter Söllner, Horst Greim, Kreisbrandinspektor Horst Tempel, Ehrenkommandant Otto Limmer, Bürgermeister Volker Schmiechen, Norbert Wölfel, Kommandant Dominik Haderdauer, Vorsitzenden Wolfgang Heidenreich und Thomas Wagner. Foto: Werner Oetter
Ehrungen prägten die Hauptversammlung der Feuerwehr Gumpersdorf. Unser Bild zeigt (von links) Landrat Klaus Peter Söllner, Horst Greim, Kreisbrandinspektor Horst Tempel, Ehrenkommandant Otto Limmer, Bürgermeister Volker Schmiechen, Norbert Wölfel, Kommandant Dominik Haderdauer, Vorsitzenden Wolfgang Heidenreich und Thomas Wagner. Foto: Werner Oetter
Gumpersdorf — Otto Limmer ist neuer Ehrenkommandant der Feuerwehr Gumpersdorf. Bei der Hauptversammlung in der Gaststätte Heierth wurden seine großen Verdienste mit dieser Auszeichnung gewürdigt.
Sechs Jahre war Limmer stellvertretetender und 24 Jahre erster Kommandant der Wehr. Vorsitzender Wolfgang Heidenreich übergab ihm eine Urkunde.
Nachdem Martin Schubert per Handschlag in den Kreis der Aktiven aufgenommen wurde, zählt die Wehr jetzt 47 Mitglieder, darunter 21 Aktive. Als Höhepunkt 2014 nannte Heidenreich das Dorffest im Mai anlässlich der abgeschlossenen Dorferneuerung zusammen mit dem Gartenbauverein. Trotz des schlechten Wetters habe in der Endabrechnung kein Minus verbucht werden müssen. Heuer finde das Dorffest am Sonntag, 17. Mai statt.
Kommandant Dominik Haderdauer erinnerte an 17 Einsätze, darunter zwei Technische Hilfeleistungen. Dabei kamen 188 Arbeitsstunden zusammen.
Landrat Klaus Peter Söllner ehrte für 40 Jahre Dienst die beiden Maschinisten Horst Greim und Norbert Wölfel und überreichte die vom bayerischen Innenminister Joachim Herrmann unterzeichnete Urkunde, die Ehrenamtskarte des Landkreises und einen Gutschein für einen achttägien Aufenthalt im Feuerwehrheim Bayerisch Gmein. Seit 25 Jahren ist Maschinist Thomas Wagner dabei.
Bürgermeister Volker Schmiechen, der der Wehr ebenfalls beigetreten ist, zeigte sich stolz auf die Löschgruppe. Er gab unter anderem Einzelheiten für den Kinderspielplatz bekannt und versprach, bei der Einweihung der Bocciabahn 30 Liter Bier zu spenden.
Kreisbrandinspektor Horst Tempel ging auf die Einführung des Digitalfunks ein. "Wir sind hier sehr stark gefordert", betonte er. Weiter verwies er auf den Lehrgangskatalog. wo
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren