Laden...
Burgebrach
Marktgemeinderat 

Lichtblick für Gotteshäuser

Die Kirchen in Stappenbach und Grassmannsdorf weisen erheblichen Renovierungsbedarf auf. Der Markt Burgebrach übernimmt einen erheblichen Teil der Kosten. Weiter auf dem Weg ist das Projekt Kulturspaziergang.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Sanierungsmaßnahmen an der Kuratiekirche "Zu den hl. Schutzengeln" in Stappenbach bezuschusst der Markt Burgebrach mit zehn Prozent der voraussichtlichen Gesamtkosten in Höhe von 740 000 Euro.  Foto: Elke Pieger
Die Sanierungsmaßnahmen an der Kuratiekirche "Zu den hl. Schutzengeln" in Stappenbach bezuschusst der Markt Burgebrach mit zehn Prozent der voraussichtlichen Gesamtkosten in Höhe von 740 000 Euro. Foto: Elke Pieger
Das Projekt Kulturspaziergang für Burgebrach nimmt Formen an. Matz Reichardt von der beauftragten Agentur Kopfwerk Bamberg stellte dem Marktgemeinderat das Konzept vor. Vorausgehend informierte Erster Bürgermeister Johannes Maciejonczyk (CSU), dass im ersten Schritt im Hauptort Burgebrach an zehn Standorten Informationstafeln geplant sind und in der zweiten Phase die weiteren Gemeindeteile integriert werden. Im Vorfeld wurden in einem Workshop mit Beteiligten aus verschiedenen Bereichen Ideen gesammelt.
Als Bezug zum Steigerwald sieht das Konzept das Material Holz als roten Faden vor. Aus Baumstämmen sollen Formen geschaffen werden, auf die dann die Informationstafeln angebracht werden. Die Hinweise auf den Tafeln sollen knapp gehalten werden. Über einen QR-Code können dann weitere Details vom Internet heruntergeladen werden. Dort können auch Videos und Hinweise zu Zusatzthemen oder in einer digitalen Erweiterung Erläuterungen in verschiedenen Sprachen hinterlegt werden.


Erweiterbares Tourismuskonzept

Der Kostenrahmen für die erste Phase wird sich bei 40 000 Euro bewegen, wobei der Anteil an grundlegenden Arbeiten wie Konzepterstellung, Datenrecherchen, Entwicklung der Webseite, Programmierung und QR-Code-Generierung bereits einen großen Anteil der Kosten in Anspruch nimmt. Der Kulturspaziergang bietet eine Entwicklungsgrundlage für ein Tourismuskonzept, das stets erweiterbar ist. Denkbar wären auch Vernetzungen mit regionalen Vermarktungsangeboten, Beherbergungsbetrieben, Veranstaltungshinweise usw. Die Fertigstellung der ersten Phase ist für Herbst 2016 vorgesehen. Der Marktgemeinderat stimmte dem vorgestellten Konzept zu.
Erneut hat Erich Altheim einen Bildband über den Markt Burgebrach verfasst. Unter dem Titel "Denkmäler und Zeugnissse des Glaubens" rückt Altheim mit Fotos teilweise verborgene Marterln, Kreuze und historische Bauten im Gemeindegebiet Burgebrach in das Blickfeld.
Der Marktgemeinderat beschloss, die Druckkosten für eine Auflagenstärke von 1000 Stück zu übernehmen und das Buch, das sich auch gut als Geschenk eignet, zum Verkauf anzubieten.


In Sachen Bebauung

Für die zwölfte Änderung des Flächennutzungs- und Landschaftsplanes sowie die erste Änderung und Erweiterung des Bebauungsplanes Grasmannsdorf wurden die Stellungnahmen der Öffentlichkeit und der Behörden gewürdigt. Die beiden Verfahren werden nun mit der öffentlichen Auslegung fortgeführt.
Die Sanierungsmaßnahmen an der Kuratiekirche "Zu den hl. Schutzengeln" in Stappenbach bezuschusst der Markt Burgebrach mit zehn Prozent der voraussichtlichen Gesamtkosten in Höhe von 740 000 Euro. Gemäß der Ausführungen des Antrages der Kath. Kirchenstiftung Stappenbach müsse unter anderem die statische Sicherheit geprüft und das Dach und die Fassade saniert werden. Auch im Innenbereich sei eine Sanierung erforderlich.
Zum 50. Jubiläum der Trinitas-Kapelle in Grasmannsdorf im Herbst 2016 sind auch einige Renovierungsarbeiten erforderlich. Der Markt Burgebrach als Eigentümer der Kapelle übernimmt die Kosten für die kürzlich durchgeführten Maßnahmen in Höhe von rund 9000 Euro. Weiter trägt die Gemeinde die Kosten für einen Fassadenanstrich und die Reparaturarbeiten am Dach. Die Katholische Kirchenstiftung übernimmt die Kosten für eine Konsole und neue Türen.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren