Erlangen

Libeskind-Skulptur steht bald in Erlangen

Eine der vier Wing-Skulpturen des berühmten Architekten und Städteplaners Daniel Libeskind wird derzeit auf dem Erlanger Südgelände der Firma Siemens aufgeb...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Libeskind-Skulptur "Wings" wird derzeit vor dem Besuchereingang des Siemens-Standorts Freyeslebenstraße montiert. Foto: Bernhard Lott
Die Libeskind-Skulptur "Wings" wird derzeit vor dem Besuchereingang des Siemens-Standorts Freyeslebenstraße montiert. Foto: Bernhard Lott
Eine der vier Wing-Skulpturen des berühmten Architekten und Städteplaners Daniel Libeskind wird derzeit auf dem Erlanger Südgelände der Firma Siemens aufgebaut. Sie soll ab 2020 auf dem Siemens-Campus eine neue Heimat finden. Der zehn Meter hohe und 15 Tonnen schwere "Wing" ist Teil einer aus vier Skulpturen bestehenden Installation von Daniel Libeskind, die erstmals auf der Expo 2015 in Mailand ausgestellt wurde. Zwei weitere Wing-Skulpturen wurden nach einer Konzeption des Siemens Arts Program bereits vor den großen Siemens-Standorten in München und Berlin aufgebaut, teilt das Unternehmen mit.


Kunst verbindet die Standorte

In Zukunft sollen die Wings wie eine symbolische "Innovation-Bridge" den Siemens-Gründungsort Berlin, den weltweit größten Siemens-Standort Erlangen und die Siemens-Zentrale in München miteinander verbinden. Die vierte Skulptur bleibt in Mailand und wird nach deren Fertigstellung vor der neuen Siemens-Zentrale Italien stehen. Die Erlanger Skulptur wird vorläufig direkt vor dem Besuchereingang zum Siemens-Forschungsgelände in der Freyeslebenstraße installiert. Die Baumaßnahmen dazu haben bereits begonnen und dauern bis kurz vor Weihnachten. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren