Schweinfurt

Lange Nächte und Aqua Track

Die Tarifumstellung im Sport- und Freizeitbad Silvana sorgte vor Jahresfrist für viel Ärger. Der Frust hält an. Schadenfreude spielt mit, wenn jetzt die Kri...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Tarifumstellung im Sport- und Freizeitbad Silvana sorgte vor Jahresfrist für viel Ärger. Der Frust hält an. Schadenfreude spielt mit, wenn jetzt die Kritiker - etwa in einem Schreiben an die Redaktion - von rückläufigen Besucherzahlen sprechen, die der Prokurist der Stadtwerke, Dirk Wapki, und Badleiter Philipp Spensberger nur im Bereich der Saunen sehen.
Zum Jahr 2015 lief das Angebot von Monats- und Jahreskarten (30 Euro im Monat) aus. Es gibt nur noch die Geldwertkarte, wobei die Tageskarte auf acht Euro kommt. Wenn nach eineinhalb Stunden das Bad verlassen wird, bekommt der Gast fünf Euro zurückgebucht, nach zwei Stunden 4,50 Euro. Jede weitere Stunde kostet einen Euro. Es gibt den Familienrabatt (zehn Prozent). Kinder unter sechs Jahren sind frei. Wer 250 Euro auflädt, der erhält eine Vergünstigung um 20 Prozent bei jedem Eintritt, bei 150 Euro sind es 15, bei 100 Euro zehn und bei 50 Euro fünf Prozent Nachlass.
Mit der Tarifumstellung gab es eine Preiserhöhung, eine "erste nach zehn Jahren und eine moderate", so Prokurist Wapki. Durch alle Tarife gerechnet ist ein Plus von zehn Prozent zu notieren. Für das Freibad fiel der Zuschlag geringer, für die Saunen höher aus. Im Vergleich mit anderen Bädern sehen Wapki und Spensberger den eigenen Eintrittspreis "im unteren Drittel". Auch sei das Silvana attraktiver geworden, etwa durch Verschönerungen im Außenbereich, durch die neue Edelstahlwellenrutsche am Nichtschwimmerbecken, den neuen Kiosk im Eingangsbereich (Freibad) und Sanierungsmaßnahmen im Saunabereich.
Die Besucherzahl im Jahr 2015 lag mit 299 000 nahezu punktgenau im langjährigen Durchschnitt. Das gilt auch für den Besuch von Sauna und Hallenbad (145 000). Ein Minus zeigt sich dem, der allein auf die Saunen blickt. Statt 38 000 Besucher (in 2014) waren es nur noch 33 500. "Da machen wir uns Gedanken", so Wapki. Die Sanierung in den Saunen werde man forcieren.
Auch wird das Bistro in der Sauna nicht geschlossen. Weil die Einnahmen die Ausgaben nicht decken würden, hat der Kioskbetreiber diesen Bereich zurückgegeben. Den Service bieten seit März Mitarbeiter des Bades, wodurch "sichergestellt ist, dass in der Sauna immer ausreichend Fachpersonal zur Verfügung steht", so Spensberger.


Kursprogramm wird ausgebaut

Attraktiver soll das Silvana zudem durch zwei Events werden. Sechsmal im Jahr wird es an einem Samstag die lange Silvana-Nacht (bis 24 Uhr) geben.
Ebenfalls sechsmal in zwölf Monaten wird zu Spaß und Aktion bei der Veranstaltung Aqua Track eingeladen. Auf einem überdimensionalen Geschicklichkeitsparcours, der im Tiefwasser aufgebaut wird, lassen sich dann Koordinationsfähigkeit und Balance auf spielerische Art trainieren.
Ausgebaut wird auch das Kursprogramm - vom Schwimmkurs bis hin zur Wassergymnastik.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren