Laden...
Königsberg in Bayern

Landwehren tagen in Königsberg

von unserem Mitarbeiter  gerold Snater Königsberg — Am Samstag, 21. März, wird der historischen Bürgerwehr Königsberg von 1848 eine besondere Ehre zuteil. Denn sie ist Gastgeber un...
Artikel drucken Artikel einbetten
von unserem Mitarbeiter 
gerold Snater

Königsberg — Am Samstag, 21. März, wird der historischen Bürgerwehr Königsberg von 1848 eine besondere Ehre zuteil. Denn sie ist Gastgeber und Ausrichter der Landeskommandantentagung der Bürger- und Landwehren in Bayern.
Der Bund historischer Bürger- und Landwehren in Bayern umfasst 20 Kompanien mit etwa 600 Mitgliedern. Trotz ihrer oft teilweise sehr farbenprächtigen Uniformen ist der Verband kein "Haufen bunter Zinnsoldaten", sondern seine Mitglieder sind "moderne Bürgerinnen und Bürger im bunten Rock". Die alten Bürgersoldaten standen einst zum Schutz ihrer Mitbürger bereit, um sie vor äußeren oder inneren Feinden des Gemeinwesens zu bewahren, sie standen ein für Bürgerrecht und die damit verbundenen Bürgerpflichten. Die Bürgerwehren heute erhalten diese Tradition aufrecht.

Auszug an Pfingsten

Die Bürgerwehr in Königsberg tut dies jedes Jahr mit ihrem Auszug am Dienstag nach Pfingsten in historischen Uniformen und nach dem alten Reglement. Die Ziele und Aufgaben des Landesverbandes sind die überörtliche Vertretung der in ihm vereinigten Bürger- und Landwehren und historischen Traditionsvereine.
Am Samstag, 21. März, werden in Königsberg viele unterschiedliche Trachten und Uniformen zu sehen sein, denn aus verschiedensten Regionen Bayerns nehmen Vertreter teil. Um 10.45 Uhr ziehen alle Wehren in einem Festzug durch die Manggasse, Eduard-Lingel-Straße und Marienstraße zum Marktplatz. Dort gibt es um 11 Uhr ein Defilee. Ein Höhepunkt ist die Übergabe der Verbandsfahne an die Bürgerwehr 1848 Königsberg. Sie bleibt für ein Jahr bei der Bürgerwehr in der Regiomontanus-Stadt. Die Kommandantentagung folgt am Nachmittag.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren