Kulmbach

Landtagsvize Aures stand Gymnasiasten Rede und Antwort

Einen prominenten Gast empfing das Caspar-Vischer-Gymnasium. 70 Jahre nach der Verabschiedung der Bayerischen Verfassung per Volksentscheid im Dezember 1946...
Artikel drucken Artikel einbetten
Inge Aures im Gespräch mit den Gymnasiasten Foto: privat
Inge Aures im Gespräch mit den Gymnasiasten Foto: privat
Einen prominenten Gast empfing das Caspar-Vischer-Gymnasium. 70 Jahre nach der Verabschiedung der Bayerischen Verfassung per Volksentscheid im Dezember 1946 besuchte die Vizepräsidentin des Bayerischen Landtags, Inge Aures (SPD), das CVG.
Nach einer kurzen inhaltlichen Einstimmung durch Schulleiterin Ulrike Endres testete Amelie Festag die Schlagfertigkeit des Gastes mit einem Entweder-Oder-Spiels. Dabei stellte die Schülerin der früheren Oberbürgermeisterin Begriffspaare vor, Aures musste sich für einen Begriff entscheiden und dies auch erklären.


Nur ein Jahr nach dem Krieg

Erwartungsgemäß bestand sie diesen Test mit viel Humor und ohne Probleme. Anschließend referierte Inge Aures über die Entstehungsgeschichte der Bayerischen Verfassung. Angesichts der Tatsache, dass sie nur ein Jahr nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges aus der Taufe gehoben worden sei, könne man sich heute nur schwer vorstellen, "mit welchen Schwierigkeiten und Problemen sich die Verfassungsväter damals konfrontiert sahen".


Angeregte Diskussion

In einem nächsten Schritt stellte die Abgeordnete die Funktionen und Aufgaben des bayerischen Legislativorgans vor und erzählte ebenso kurzweilig wie informativ von ihrem Aufgabenspektrum. Immer wieder wusste sie dabei durch die Einbeziehung persönlicher Erfahrungen den Spannungsbogen aufrechtzuerhalten.
In einem zweiten Block hatten die Gymnasiasten der Jahrgangsstufen 10 bis 12 die Möglichkeit, Aures zu ihrem politischen Werdegang, ihrem Alltag als MdL, ihren Aufgaben als Landtagsvizepräsidentin und zu Problemstellungen der aktuellen Tagespolitik zu befragen. Diese Chance ließen sich viele Schüler nicht entgehen, so dass sich eine angeregte Diskussion entwickelte - wann bekommt man als Jugendlicher schon einmal die Chance, mit Vertretern der bayerischen Landespolitik in einen direkten Informationsaustausch zu treten und die Zusammenhänge aus erster Hand zu erfahren.
Inge Aures ermutigte alle Zuhörer, der Politikverdrossenheit entgegenzutreten und sich für politische und gesellschaftliche Themen und Anliegen zu engagieren. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren