Haßfurt

Landkreis mischt beim Verkehr mit

Der Landkreis Haßberge will bei der Gestaltung des öffentlichen Personennahverkehrs in der Region mit im Boot sitzen. Dazu will er in den Verkehrsverbund Mainfranken (VVM) und in d...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Landkreis Haßberge will bei der Gestaltung des öffentlichen Personennahverkehrs in der Region mit im Boot sitzen. Dazu will er in den Verkehrsverbund Mainfranken (VVM) und in den Verkehrsverband für den Großraum Nürnberg (VGN) aufgenommen werden, der sich schon über einen Teilbereich des Landkreises (Raum Ebern) erstreckt. Für die Aufnahme in den VVM will die Region Main-Rhön eine Arbeitsgruppe bilden. Daran beteiligt sich der Landkreis finanziell. Jährlich 15 000 Euro beschloss der Kreistag-Ausschuss für Verkehr und Bau dafür aufzubringen. Damit wird eine Vollzeitstelle mitfinanziert. Die Aufnahme in den VVM bezeichnete Landrat Wilhelm Schneider später in der Sitzung des Kreistages, der gestern ebenfalls im Landratsamt in Haßfurt tagte, als eine "zähe Sache", weil viele Gespräche mit vielen Beteiligten geführt werden müssen. ks

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren