LKR Erlangen-Höchstadt

Landkreis erreicht die Eins vor dem Komma

Dank einer dynamischen Entwicklung in den vergangenen Monaten hat der Landkreis die Eins vor dem Komma bei der Mai-Arbeitslosenquote und somit einen histori...
Artikel drucken Artikel einbetten
Dank einer dynamischen Entwicklung in den vergangenen Monaten hat der Landkreis die Eins vor dem Komma bei der Mai-Arbeitslosenquote und somit einen historischen Tiefstwert erreicht. Das teilt die Agentur für Arbeit Fürth mit. Mit 1,9 Prozent liegt die Quote um 0,1 Prozentpunkte niedriger als im Vormonat und gleich um 0,3 Prozentpunkte niedriger als vor einem Jahr.
"Dank seiner wirtschaftsstarken Unternehmen beweist der Landkreis Erlangen-Höchstadt mit einer solch guten Arbeitslosenquote wieder, dass er zu Recht zu den besten Kommunen Bayerns zählt und auch deutschlandweit einen Spitzenplatz einnimmt", erklärt Landrat Alexander Tritthart (CSU) zu den aktuellen Zahlen. Bundesweit liegt der Landkreis Erlangen-Höchstadt mit seiner Arbeitslosenquote auf dem geteilten fünften Platz. Spitzenreiter ist der Landkreis Eichstätt mit einer Quote von 1,4, gefolgt von den Kreisen Erding und Neumarkt in der Oberpfalz (1,6), Pfaffenhofen an der Ilm und Regensburg (1,7) sowie Unterallgäu und Donau-Ries (1,8). red
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren