Untersiemau
Tischtennis 

Landesliga ein hartes "TT-Brot"

Damen und Herren des TTC Untersiemau kamen gehörig unter die Räder.
Artikel drucken Artikel einbetten
Beim 8:8 des TSV Untersiemau bei der TTG Neustadt-Wildenheid gewann Oliver Kobinski (im Bild) seine zwei Einzel und das Eingangsdoppel mit Fabian Markert. Foto: Horst Marr
Beim 8:8 des TSV Untersiemau bei der TTG Neustadt-Wildenheid gewann Oliver Kobinski (im Bild) seine zwei Einzel und das Eingangsdoppel mit Fabian Markert. Foto: Horst Marr
Gehörig unter die Räder gerieten die Landesliga-Damen und Landesliga-Herren des TSV Untersiemau. Während die 2. Mannschaft der Herren wenigstens noch einen Zähler aus Neustadt in der 2. Bezirksliga mit nach Hause nahm, fiel die "Zweite" der Damen zuhause gegen Tiefenlauter V in der Bezirksliga III auf die Nase. Zum dritten Mal in Serie trumpften aber die Siemauer Jungen in der 2. Bezirksliga auf.


Herren-Landesliga Nordwest

TSV Bad Königshofen II - TSV Untersiemau 9:0: Die noch ungeschlagene 2. Bundesliga-Reserve war für die Gäste eine Nummer zu groß. Während der souveräne Spitzenreiter mit Christoph Schüller einen Akteur aufbot, der in der vergangenen Saison noch zum Stamm des Zweitligisten gehörte, musste Untersiemau auf seinen Spitzenmann Michael Bozek verzichten. Während alle Einzel bereits nach drei Durchgängen beendet waren, konnte in den Doppeln zumindest jeweils ein Satzgewinn verzeichnet werden. Pech hatte Michael Florschütz gegen Tizian Bauer, dem er zweimal hauchdünn mit 10:12 unterlag. - Ergebnisse: Schüller/Miszewski - Krol/Hennemann 3:1, Schwarz/Bauer - Funk/Bürger 3:1, Sick/Gapp - Gundel/Florschütz 3:1, Schüller - Gundel 3:0, Miszewski - Krol 3:0, Schwarz - Hennemann 3:0, Bauer - Florschütz 3:0, Sick - Bürger 3:0, Gapp - Funk 3:0.


2. Herren-Bezirksliga West

TTG Neustadt-Wildenheid - TSV Untersiemau II 8:8: Für die Hausherren war dies bereits das dritte Remis in Serie. Beide Teams lieferten sich ein knapp vierstündiges, abwechslungsreiches Match, bei dem sich die Gäste nach dem anfänglichen 1:2-Rückstand in den Einzeln mit 7:5 und 8:6 nach vorne brachten. In der Schlussphase schaffte die TTG mit dem Gewinn des letzten Tageseinzels und des Doppels noch die Punkteteilung. Ärgerlich für die Gäste, dass im Schlussdoppel der bis dahin ungeschlagene Fabian Markert sowie der ebenfalls unbezwungen gebliebene Oliver Kobinski mit 9:11, 9:11 und 10:12 scheiterten. - Ergebnisse: Jahn/Hammerschmidt - Funk/Murmann 3:2, Grosch/Schelbert - F. Markert/Kobinski 1:3, Duckstein/Radicek - Bürger/U. Markert 3:1, Grosch - F. Markert 2:3, Schelbert - Funk 1:3, Duckstein - Murmann 3:1, Jahn - Kobinski 0:3, Radicek - U. Markert 3:1, Hammerschmidt - Bürger 2:3, Grosch - Funk 3:1, Schelbert - F. Markert 1:3, Duckstein - Kobinski 1:3, Jahn - Murmann 3:1, Radicek - Bürger 1:3, ammerschmidt - Markert 3:1, Jahn/Hammerschmidt - F. Markert/Kobinski 3:0.


Damen-Landesliga Nordwest

TSV Untersiemau - TV Konradsreuth 1:8: Gegen den Tabellen-Dritten der Vorsaison gelang dem Liganeuling nur der Ehrenpunkt durch Sarah Klein zum zwischenzeitlichen 1:4. Je einen weiteren Zähler noch nahe kamen Katrin Dümmler und Mona Roth. Beide blieben aber im fünften Satz auf der Strecke. - Ergebnisse: Dümmler/Kirsch - Goller/Garbisch 1:3, Klein/Roth - Voigt/Müller 1:3, Dümmler - Garbisch 2:3, Kirsch - Goller 0:3, Klein - Müller 3:2, Roth - Voigt 2:3, Dümmler - Goller 1:3, Kirsch - Garbisch 0:3, Klein - Voigt 0:3.


3. Damen-Bezirksliga

TSV Untersiemau II - TTC Tiefenlauter V 3:8: Bis zum knappen 3:4-Rückstand hielt Untersiemau II noch gut dagegen. Doch dann ließ Tiefenlauter V mit vier Siegen in Folge nichts mehr anbrennen. - Ergebnisse: Habermann/Gläser - Büttner/Mesch 2:3, Pechtold/Stammberger - Schubert/Dressel 0:3, Habermann - Mesch 3:1, Gläser - Büttner 2:3, Pechtold - Dressel 3:0, Heß - Schubert 0:3, Habermann - Büttner 3:1, Gläser - Mesch 0:3,
Pechtold - Schubert 1:3, Heß - Dressel 0:3, Pechtold - Büttner 1:3.


2. Jungen-Bezirksliga West

TSV Untersiemau - SV-DJK Egolsheim 8:0: Bereits zum dritten Mal nacheinander erteilte der TSV-Nachwuchs seinem Kontrahenten die Höchststrafe. - Ergebnisse: Herr/Glaw-Scholz - Söhnlein/Eckert 3:0, Voigt/Feiler - Fronhöfer/Schwarz 3:0, Herr - Fronhöfer 3:0, Voigt - Söhnlein 3:1, Glaw-Scholz - Eckert 3:0, Ramona Feiler - Schwarz 3:2, Herr - Söhnlein 3:0, Voigt - Fronhöfer 3:0.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren