Laden...
Lahm im Itzgrund

Lahm bricht Kasendorfer Heimnimbus

Kreis Lichtenfels — Mit einem klaren Heimsieg über den PSW 21 Kitzingen hat der SKV Vers-bach seine Führung in der Kegler-Regionalliga Ober-/Unterfranken verteidigt. Im Verfolgerdu...
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit einer herausragenden Leistung hielt der Lahmer Edwin Zang seinen Kontrahenten Karel Bucko auf Distanz und legte den Grundstein zum Erfolg.  Foto: Siegfried Lippert
Mit einer herausragenden Leistung hielt der Lahmer Edwin Zang seinen Kontrahenten Karel Bucko auf Distanz und legte den Grundstein zum Erfolg. Foto: Siegfried Lippert
Kreis Lichtenfels — Mit einem klaren Heimsieg über den PSW 21 Kitzingen hat der SKV Vers-bach seine Führung in der Kegler-Regionalliga Ober-/Unterfranken verteidigt. Im Verfolgerduell behielt der TSV Lahm bei Goldener Anker Kasendorf II mit 7:1 die Oberhand.

Regionalliga Ofr./Ufr., Herren

Goldener Anker Kasendorf II -
TSV Lahm 1:7
Die bislang zu Hause ungeschlagenen Kasendorfer haben mit der überraschend deutlichen Niederlage gegen Lahm keine Chance mehr auf einen Spitzenplatz. Der TSV, der fünf Duelle gewann und über 100 Holz mehr erzielte (3091:3198), bleibt dagegen dem Tabellenführer auf den Fersen.
In den Startpaarungen gingen die Gäste mit 2:0 in Führung und hatten obendrauf noch 95 Kegel auf der Habenseite. Als Tagesbester ließ Edwin Zang (587/209) dem Kasendorfer Karel Bucko (509/151) bei 4:0 Satzpunkten keine Chance. Für Gerald Lutter stand Ersatzspieler Christopher Müller (508/178) auf den Bahnen und bot eine gute Leistung. Mit 3:1 Sätzen behielt er gegen Ersatzmann Sigmund Pohl (491/162) die Oberhand.
In der Mitte fiel die Entscheidung, obwohl Helmut Lutter (515/167) bei 2:2 Sätzen Blazej Kasny (534/186) aufgrund der Holzzahl den Punkt überlassen musste. Daniel Stang (547/204) unterlag gegen Jürgen Reichel (510/177) in zwei Sätzen (141:143, 135:137) knapp, holte sich aber zwei Durchgänge deutlich. Bei 113 Überholz war der Gesamtsieg für den TSV quasi perfekt. Am Ende trennte sich Christian Schmidt (514/149) von Rudolf Podhola sen. (509/170) nach Sätzen 2:2, hatte aber durch die bessere Holzzahl den Punkt erspielt. Der TSVler Ulf Böhm (527/183) kegelte zwar elf Holz weniger als Jaroslav Verner (538/184), hatte aber in den Sätzen mit 2,5:1,5 die Nase vorn.

Regionalliga Ofr./Ufr., Damen

TSV Lahm - DJK Kirchaich 7:1
Die Keglerinnen des TSV Lahm kletterten mit dem 7:1-Sieg über die DJK Kirchaich auf Platz 8 der Regionalliga. Damit revanchierten sich die Lahmerinnen für die Vorrundenniederlage. Von Duell zu Duell vergrößerten die Gastgeberinnen den Vorsprung und siegten mit der überzeugenden Gesamtholzzahl (2958:2766) völlig verdient.
Zunächst unterlag Natalie Müller (450) bei 2:2 Satzpunkten unglücklich gegen Ute Süßmann (455), doch Marina Von-dran (517) bügelte gegen Barbara Kager (449) mit 4:0 Sätzen den Verlust wieder aus und brachte dazu noch 63 Kegel auf die Habenseite.
Die Lahmer Mittelgruppe sorgte für den 3:1-Vorsprung und ein Plus von 156 Holz. Die Tagesbeste, Martina Kraus (534), besiegte Claudia Seyfried (448) klar mit 4:0, während Sabine Kochmann (460) bei 2:2 Sätzen gegen Lisa Eckert (453) durch die bessere Holzzahl den Mannschaftspunkt erhielt.
Am Ende ließen die Heimischen nicht mehr locker und holten die übrigen zwei Zähler. Mit 3:1 besiegte Anja Thomas (497) die Kirchaicherin Silke Müller (479), während Katharina Böhm (500) bei 2:2 Sätzen gegen Barbara Pfuhlmann (482) die Oberhand behielt. lipp


Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren