Höchstadt a. d. Aisch

LSC trotzt bei Kreismeisterschaft der Kälte

So kalt war es noch nie bei Kreismeisterschaften der Mittel- und Langstreckler. Zum "Warmlaufen" begann der Wettkampftag in Eckental mit den Sprints über 50...
Artikel drucken Artikel einbetten
Tina Lutz vom LSC Höchstadt gewann die Kreiswertung ihrer Altersklasse über die 800 Meter in 2:55,54 Minuten.  Foto: LSC
Tina Lutz vom LSC Höchstadt gewann die Kreiswertung ihrer Altersklasse über die 800 Meter in 2:55,54 Minuten. Foto: LSC
So kalt war es noch nie bei Kreismeisterschaften der Mittel- und Langstreckler. Zum "Warmlaufen" begann der Wettkampftag in Eckental mit den Sprints über 50 Meter in der Altersklasse W11. Die Mädchen liefen bei vier Grad mit langen Hosen. Laura Freudenberger vom LSC Höchstadt erreichte in 9,21 Sekunden Rang 5. Bei den zehnjährigen Jungs holte sich Mark Franz in 8,84 Sekunden den ersten Platz. Für einige Mädchen der W12 stand zum ersten Mal der 75-Meter-Lauf auf dem Programm. Josephine Kunz erkämpfte sich in 11,99 Sekunden Rang 5, Platz 7 ging an Tina Lutz (12,35), knapp vor Lisa Freudenberger (12,76).
Immer wieder in den Bereich ihrer Bestzeit kommt Michelle Franz (W13), die sich in 11,27 Sekunden mit Silber zufrieden geben musste. Im gleichen Lauf erziele Charlotte Dengler eine Zeit von 12,49 Sekunden, was Rang 5 bedeutete. Bei den 800 Metern wurde auch den Eltern und Betreuern warm, die die Youngster anfeuerten. In der W10/11 holte Laura Freudenberger (W11) den Vize-Kreismeistertitel. Bei den gleichaltrigen Jungs war das Feld nach der ersten Runde noch kompakt, dann setzten sich drei Sportler ab und bekämpften sich bis ins Ziel. Hier holte sich Mark Franz (M10) in 3:06,22 Minuten Gold.
Gleich 13 Athletinnen standen für die 800 Meter der Klasse W12/13 an der Startlinie. Darunter fünf vom LSC. Fast das ganze Rennen über führten Michelle Franz und Tina Lutz, die Höchstadterinnen mussten sich aber Sophia Stritz von der LG Röthenbach geschlagen geben. Trotzdem reichte es sowohl für Tina (W12, 2:55,54) als auch Michelle (W13, 3:00,55) zu Gold in der Kreiswertung. Nahezu gemeinsam ins Ziel liefen Charlotte Dengler (W13, 3:06,84, Rang 2 in der Kreiswertung) und Josephine Kunz (W12, 3:07,45, Rang 3). Lisa Freudenberger schaffte in 3:23,41 Minuten Platz 6.
Mit deutlichem Trainingsrückstand reichte es für Lea Heidenreich bei der weiblichen U18 in einer Zeit von 13,02 Sekunden über 100 Meter nur zu Bronze, wobei der Lauf von Antonia Pflüger von der LG Oberland (12,52) dominiert wurde. Tamara Lutz holte sich Rang 6, über 400 Meter war es Platz 4 in 70,18 Sekunden. In der M14 versuchte sich Johannes Bauer zum ersten Mal über 200 Meter. Die Uhr blieb bei 31,51 Sekunden stehen.
Hanns-Peter Wirth startete zum ersten Mal im Trikot des LSC und holte sich über 100 Meter der U18 in 11,93 Sekunden prompt die Goldmedaille. gefr
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren