Coburg

Kurz notiert

Brustzentrum feiert zehnjähriges Bestehen In diesem Jahr feiert das Brustzentrum Regiomed am Standort Coburg sein zehnjähriges Bestehen. Aus diesem Anlass l...
Artikel drucken Artikel einbetten
Brustzentrum feiert zehnjähriges Bestehen

In diesem Jahr feiert das Brustzentrum Regiomed am Standort Coburg sein zehnjähriges Bestehen. Aus diesem Anlass lädt das Zentrum am heutigen Freitag (und nicht, wie irrtümlich angekündigt, am morgigen Samstag) zu einem Patiententag mit anschließender Feierstunde in das Gemeindezentrum St. Augustin, Festungsstraße 1, ein.
Wie alles begann: Um die Qualität von Strukturen, Prozessen und Ergebnissen bei der Diagnostik sowie der Behandlung des Mammakarzinoms zu sichern, hat die Deutsche Gesellschaft für Senologie (DGS) in Partnerschaft mit der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG) 2003 erstmals ein System zur Zertifizierung von Brustzentren entwickelt und implementiert. Brustzentren sichern damit nicht nur die notwendige Behandlungsqualität, sondern tragen auch entscheidend zur Senkung der Sterblichkeit der Frauen mit einer Brustkrebserkrankung bei. Mit dem Brustzentrum Coburg steht der Region im nördlichen Oberfranken einer Pressemitteilung zufolge nun seit 2007 eines dieser ausgewiesenen Zentren zur Verfügung. Das Jubiläum beginnt am Freitag, 24. März, um 14.30 Uhr im Gemeindezentrum St. Augustin mit einem Patiententag für Betroffene und Interessierte, an dem die Nachsorge und Betreuung nach einer Brustkrebsbehandlung im Mittelpunkt stehen soll. Um 18.30 Uhr findet dann am selben Ort eine Feierstunde statt, zu der eingeladen wird. Bei einem Empfang soll auf die zehnjährige erfolgreiche Arbeit zurückgeblickt werden. Eine ehemalige Patientin wird dabei ihre Geschichte erzählen, zudem werden Chefärzte des Klinikums sowie Gastredner aus der Politik zugegen sein. Julia Bach von Radio Eins führt durch die Veranstaltung. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren