Coburg

Kurz notiert

Coburger Autofahrerin hatte 2,25 Promille 2,25 Promille zeigte der Alkomat, als Beamte des Einsatzzuges am Mittwochmittag im Hambacher Weg das Fahrzeug eine...
Artikel drucken Artikel einbetten
Coburger Autofahrerin
hatte 2,25 Promille

2,25 Promille zeigte der Alkomat, als Beamte des Einsatzzuges am Mittwochmittag im Hambacher Weg das Fahrzeug einer 58-jährigen Coburgerin kontrollierten. Den Beamten wehte eine deutliche Alkoholfahne ins Gesicht, was diese wiederum zu einem Alkotest veranlasste. Die Weiterfahrt wurde noch an Ort und Stelle unterbunden und der Führerschein der Frau sichergestellt. Gegen die 58-Jährige wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt. pol
Mohrenstraße wird komplett gesperrt

Ab Montag, 29. Februar, wird die Mohrenstraße zwischen Kreuzung Lossaustraße und Kreuzung Kanalstraße bis voraussichtlich Mitte April für den gesamten Verkehr gesperrt, wie die SÜC Bus und Aquaria GmbH mitteilt. Die Umleitung für die Stadtbusse (außer Linie 1A) erfolgt in beiden Richtungen über Löwenstraße und Alexandrinenbrücke. Die Haltestellen Mohrenbrücke (Linien 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7) sowie Landgericht und Albertsplatz (Linien 2, 3, 4) können nicht bedient werden. Für die Linie 1A gibt es keine Umleitung. Die Hinweise an den Haltestellen sollten beachtet werden. Den Umleitungsfahrplan sowie einen Linienplan gibt es im Internet unter www.suec.de > Bus > Aktuelles.
Noch einmal durch Englands Süden

Wegen des großen Interesses am vergangenen Wochenende wird der Vortrag "Gärten, Kathedralen und Alte Steine" über eine Reise durch Englands Süden von Annabell Sauerland am Sonntag, 28. Februar, ab 15 Uhr im Naturkunde-Museum erneut angeboten. Es ist ein Eintrittsgeld von drei bzw. einem Euro (Kinder) zu entrichten. red
Coburger Gymnasium Ernestinum holt 2. Platz

Vier der bundesweit 14 Siegerteams im Schülerwettbewerb zur politischen Bildung 2015 kommen aus dem Freistaat Bayern. Unter den Schulen, die 2. Preise bekamen, ist das W-Seminar "Zeitreise" (Q11) des Coburger Gymnasiums Ernestinum. Mit einer illustrierten Dokumentation zum Welttoilettentag, einem Lapbook über den Umgang mit persönlichen Daten, einer Zeitung zum Thema "Homosexualität im Fußball" sowie einer Präsentation "Neue Heimat Europa" überzeugten die bayerischen Schulklassen die Jury. Es gab einer Pressemitteilung zufolge nur zwei zweite Preise. red
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren