Ailersbach

Kunststofffirma in Ailersbach für Umweltengagement geehrt

Erlangen-Höchstadt — Friedrich und Stephan Grau, Geschäftsführer der CAS-Kunststoffe GmbH & Co. KG in Ailersbach haben allen Grund, stolz auf sich zu sein: Im Rahmen eines Unterneh...
Artikel drucken Artikel einbetten
Erlangen-Höchstadt — Friedrich und Stephan Grau, Geschäftsführer der CAS-Kunststoffe GmbH & Co. KG in Ailersbach haben allen Grund, stolz auf sich zu sein: Im Rahmen eines Unternehmensbesuches hat Landrat Alexander Tritthart (CSU) ihnen eine Urkunde für ihr vorbildliches Umweltengagement überreicht.

Klimaschutzmaßnahmen erfüllt

Familie Grau hatte sich am Umweltpakt Bayern des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit beteiligt. Die Ailersbacher haben sich damit freiwillig verpflichtet, ihren betrieblichen Umweltschutz zu verbessern.
Mit Erfolg: Die Firma, die seit 17 Jahren technische und High-Tech-Thermoplasten herstellt, hat nicht nur alle Kriterien für die Urkunde erfüllt, sondern darf auch den Zusatz "KLIMA plus-Handwerk" tragen.
Dafür müssen Firmen mindestens 20 Punkte über Klimaschutzmaßnahmen erzielen. Die CAS-Kunststoffe GmbH hat in diesem Bereich 100 Punkte erzielt.
Die drei Graus setzen dabei vor allem auf Information und mehrere kleinere Maßnahmen. Sie lassen sich regelmäßig von Umweltberatern beraten, wie sie den Umweltschutz im Betrieb verbessern können.
In Zusammenarbeit mit der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr haben sie ihre Brandschutzmaßnahmen abgestimmt - für kunststoffverarbeitende Betriebe ist dies besonders wichtig.

Große Wirkung

Daneben sind die Graus nach DIN EN ISO zertifiziert und betreiben eine Photovoltaikanlage mit 75 Kilowatt Peak. Sie heizen mit Biomasse, trennen ihre Abfälle in acht Sorten und entsorgen ausschließlich über Entsorgungsfachbetriebe. Auch mit kleineren Maßnahmen, wie der Einsatz von LED-Leuchtmitteln sowie Dämmungsschalter und Zeitschaltuhren, erzielen die Graus und ihre sieben Mitarbeiter große Wirkung. Sie zählen nun zu den insgesamt 45 Unternehmen und den über 9000 Beschäftigten im Landkreis Erlangen-Höchstadt, die sich inzwischen am Umweltpakt Bayern beteiligen.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren