Kulmbach

Kultursommernacht mit Vielfalt

Am Markgraf-Georg-Friedrich-Gymnasium wurde in der diesjährigen Kultursommernacht eine Tradition begründet. Von nun an soll jedes Jahr eine Lehrertanzgruppe...
Artikel drucken Artikel einbetten
Buntes Treiben im Innenhof unter den Plantanen Foto: privat
Buntes Treiben im Innenhof unter den Plantanen Foto: privat
Am Markgraf-Georg-Friedrich-Gymnasium wurde in der diesjährigen Kultursommernacht eine Tradition begründet. Von nun an soll jedes Jahr eine Lehrertanzgruppe den Schlussakzent in einer von Vielfalt und Spritzigkeit geprägten Abendveranstaltung bilden. Eigentlich fand das kleine Tanz-Ensemble "Lords and Ladies of the Dance" mehr aus einer Laune heraus zusammen. Am Ende waren sich alle einig: Das muss es jedes Jahr geben, denn am Ende stand fast die halbe Schule auf der Bühne und tanzte mit.
Gute Stimmung bei herrlichem Wetter bildete den Rahmen zu einem attraktiven Programm, das Kerstin Zimmermann und Matthias Wilhelm für die Schule koordiniert hatten. Den Schwerpunkt setzten - nach den Musen im letzten Jahr - heuer die Sprachwissenschaftler. Und so konnte man auf dem weitläufigen Gelände im Oberen Garten auf der Sonnenterrasse französische Sketche und deutsch-spanische Rap-Lyrik erleben.
In der historischen Aula des Hauptbaus war der Theaterpädagoge Vincent Simon aus Frankreich zu Gange. Aber auch dem Shakespeare-Jahr wurde gedacht, indem die Oberstufe einen Sketch zur richtigen Betonung des berühmten Satzes "To be or not to be" skandierte. Für Lokalkolorit sorgte der in Kulmbach bekannte Theatermann Rüdiger Baumann, der mit einer 9. Klasse vier nachdenkliche Spielszenen zum Thema "Flucht, Integration und Neubeginn" erarbeitet hatte. Bunte Einlagen der Fünfklässler mit einem Tanz "Drums Alive" sowie ein Auftritt der Band "Praystation" und der Schulband sorgten für die musikalische Umrahmung.
Die Unterstufentheatergruppe begeisterte mit ihrem 35-minütigen Stück "Es war keinmal..." in der Aula. Der Fachbereich Sport bot Einblicke in die Welt des Rugby und der Cheerleader. Kurzweilige Ratespiele gaben Klassen der Unterstufe zum Besten, und am unteren Sportplatz konnte man in einem echten Römerzelt Lehrer in Tunika gekleidet wandeln sehen. Mit der MGF-Flugdrohne wurden aktuelle Luftaufnahmen des Festgeländes gemacht und sofort zur Vorführung gebracht. Schulleiter Pfadenhauer dankte allen Beteiligten für die gelungenen Präsentationen. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren