Scheßlitz

Künstlerinnen auf der Giechburg

Brot-Probe, HolzEcho, Macht-Leere, Flügel-Bezug - elegant schlängeln sich die Wort-Fantasien die Turmtreppe der Giechburg hinauf. Die Künstlerinnen der Grup...
Artikel drucken Artikel einbetten
Brot-Probe, HolzEcho, Macht-Leere, Flügel-Bezug - elegant schlängeln sich die Wort-Fantasien die Turmtreppe der Giechburg hinauf. Die Künstlerinnen der Gruppe "Stille-Stoerung" (Ruth Bergmann, Sybille Fenzel, Doris Henle und Petra Annemarie Schleifenheimer) tragen jede auf eigene Weise zum Gesamtergebnis der Ausstellung bei.
Aus den scheinbar widersinnigen Wortpaaren entstehen im Schaffensprozess neue organische Möglichkeiten und fantasiereiche künstlerische Ausdrucksformen, heißt es in der Pressemitteilung aus dem Landratsamt. Installationen und Objekte, Malereien, Ton- und Videoarbeiten, poetische Texte und Fotoarbeiten treten in einen Dialog, begegnen sich, irritieren, grenzen sich ab und versammeln sich wieder unter dem Dach der "Stille-Stoerung". Manche davon sind gemeinschaftlich entstanden, andere sind Ergebnisse individueller Prozesse und ergeben ein erstaunliches, anregendes und sehenswertes Ganzes.
Vom 2. April bis 7. Mai, jeweils Samstag, Sonntag und Feiertag in der Zeit von 11 bis 18 Uhr zeigen die vier Künstlerinnen im Turm der Burganlage ihre neuesten Arbeiten. Der Eintritt ist frei. Am Samstag, 1. April, um 17 Uhr wird die Ausstellung offiziell eröffnet. red


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren