Laden...
Zeitlofs

Künftig kommt die Wärme von oben

Zu einer Feriensitzung ist der Marktgemeinderat von Zeitlofs zusammengekommen. Bürgermeister Wilhelm Friedrich (CSU) berichtet von dem Ortstermin mit der Fa...
Artikel drucken Artikel einbetten
Zu einer Feriensitzung ist der Marktgemeinderat von Zeitlofs zusammengekommen. Bürgermeister Wilhelm Friedrich (CSU) berichtet von dem Ortstermin mit der Fa. Naturwaerme.org aus Hausen, zu dem sich vor gut einer Woche die Ratsmitglieder im Steinernen Wirtshaus getroffen hatten. Als nötige Ergänzungsheizung soll eine Elektro-Infrarotheizung an der Decke montiert werden. Wie die einzelnen Heizelemente im Saal verteilt werden, wurde bei dem Termin besprochen. Mittlerweile hat die Firma ein Angebot für die Lieferung der Heizelemente vorgelegt, das sich auf 6051 Euro beläuft. Der Marktgemeinderat beschloss, die Heizung zu bestellen. Die Montage wird durch eine Elektrofirma vorgenommen.
Friedrich gab einen Sachstandsbericht zum geplanten Radweg auf der Bahnstrecke Jossa - Wildflecken. Er ging auf den Stand der notariellen Verhandlungen mit der Firma ein, die die Bahnstrecke erwerben will, um sie nach dem Bau des Radweges an die Stadt Bad Brückenau und die angrenzenden Gemeinden zu verkaufen. Gegen die Freistellungsbescheide des Eisenbahnbundesamtes wurde Widerspruch eingelegt. Daraufhin hatte das Eisenbahnbundesamt Widerspruchsbescheide erlassen. Wilhelm: "Für den Bereich des Marktes Zeitlofs ist die Klagefrist letzte Woche abgelaufen. Hier wurde nach bisherigen Informationen keine Klage eingereicht."


Bevölkerung verunsichert

Nach verschiedenen Satzungsbeschlüssen widmete sich der Gemeinderat dem Thema "Sanierung der Wasserversorgung". Bürgermeister Friedrich teilte dem Gremium mit, dass hinsichtlich der anstehenden Sanierung der Wasserversorgungsanlage bei der Bevölkerung Unsicherheiten bestehen. Im Gemeindeboten soll daher eine Information veröffentlicht werden. Der Inhalt der Information wird mit dem Marktgemeinderat besprochen.
Ein Problem ist die Baumaßnahme in der Badstraße in Eckarts. Bei einigen Engstellen, so Wilhelm, sei es erforderlich, dass die Straße zeitweise gesperrt wird. Der Gemeinderat war einverstanden, dass die Badstraße an drei Tagen maximal fünf Stunden gesperrt wird. Im Notfall muss die Durchfahrt von Rettungsdienst, Notarzt und Feuerwehr gewährleistet sein.
Anwohner der Badstraße, der Bergstraße und der Blumenstraße können sich bei der Stadt Bad Brückenau eine Ausnahmegenehmigung für das Befahren der alten Badstraße besorgen. Die hierfür anfallende Gebühr von 13 Euro wird vom Markt Zeitlofs allerdings nicht übernommen.
Am 24. September um 10 Uhr wird im Sportheim Zeitlofs ei ne Bürgerversammlung zum Thema "Innenentwicklung zur Stärkung der Ortszentren des Marktes Zeitlofs" stattfinden. red
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.