LKR Haßberge

Krum hat Dreier eingeplant

Kreis Haßberge — Der FSV Krum will seine gute Ausgangsposition an der Tabellenspitze der Fußball-Kreisliga Schweinfurt 2 zu Hause untermauern. Alle Trümpfe hat jetzt der FSV Krum i...
Artikel drucken Artikel einbetten
Kreis Haßberge — Der FSV Krum will seine gute Ausgangsposition an der Tabellenspitze der Fußball-Kreisliga Schweinfurt 2 zu Hause untermauern.
Alle Trümpfe hat jetzt der FSV Krum in der Hand, der für die Meisterschaft "nur" noch die letzten vier Begegnungen gewinnen muss. Der SC Hesselbach, der erst zwei seiner bisherigen 13 Auswärtspartien gewonnen hat, sollte keine große Hürde darstellen. - Lediglich zehn Zähler holte sich der 1. FC Haßfurt in den bisherigen elf Partien der Rückrunde. Ob bei der SG Sennfeld weitere hinzukommen, ist aufgrund der vier letzten Partien, bei denen die Kreisstädter keinen einzigen Treffer erzielt haben, sehr fraglich. - Damit der Abstand ans rettende Ufer nicht noch weiter anwächst und wenigstens der "Schleuderplatz" gehalten werden kann, braucht der TSV Schonungen wieder ein Erfolgserlebnis. Die SG Eltmann will dagegen ihre Auswärtsbilanz verbessern und den siebten Saisondreier einfahren. - Ein herber Rückschlag war für den TSV Forst seine Pleite beim TSV Knetzgau. Gegen den FC Neubrunn will er sich keinen weiteren Ausrutscher erlauben. Die Gäste, die sich zuletzt etwas Luft im Abstiegskampf verschafft haben, hoffen auf eine Überraschung. - Vor Selbstvertrauen strotzen die "Blau-Weißen" des TSV Knetzgau nach ihrem Erfolg gegen Ex-Spitzenreiter TSV Forst. Vom Gastspiel beim nächsten Spitzenverein, dem TSV Gochsheim, will der Tabellenvierte deshalb mindestens einen Punkt mit nach Hause nehmen. - Nach seinem guten Auftritt gegen Gochsheim strebt der SSV Gädheim im Kampf um den Klassenerhalt beim TV Haßfurt erneut zumindest einen Teilerfolg an. Beide Kontrahenten schnitten in der Rückrunde bislang ähnlich ab, so darf mit einem offenen Schlagabtausch am Eichelsee gerechnet werden. - Nachdem der Abstieg des SC Maroldsweisach besiegelt ist, kommt dem Restprogramm keinerlei Bedeutung mehr zu. Doch will sich das Schlusslicht für die Gegner nicht nur als Kanonenfutter präsentieren. Dass der SC auch im Heimspiel gegen den FC Sand II erneut Außenseiter ist, muss nicht groß erwähnt werden. Die Gäste haben sich im Mittelfeld festgesetzt. - Der SV Hofheim steht mit mindestens einem Bein in der Kreisklasse. Ihm gelang es in der Rückrunde nicht, das Blatt zu wenden. Gegen den TSV Westheim, der als Tabellensiebter im Niemandsland steht, will der SVH jedoch versuchen, wieder einmal ein Erfolgserlebnis zu feiern. rn/di

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren