Laden...
LKR Kronach

Kronacher SK muss gegen Mainaschaff doppelt punkten

Kreis Kronach — Für die Schachspieler steht am Wochenende der nächste Spieltag auf dem Programm. Regionalliga Den oberfränkischen Vereinen Marktleuthen und Hof ist der TSV Rottendo...
Artikel drucken Artikel einbetten
Kreis Kronach — Für die Schachspieler steht am Wochenende der nächste Spieltag auf dem Programm.

Regionalliga

Den oberfränkischen Vereinen Marktleuthen und Hof ist der TSV Rottendorf punktgleich auf den Fersen. Während die beiden führenden Mannschaften mit dem SC Höchstadt und dem SK Mömbris jedoch schwierige Aufgaben erwarten, sollten die Unterfranken beim SC Prichsenstadt leichtes Spiel haben. Einen doppelten Punktgewinn benötigt der Kronacher SK: Gegner ist am Sonntag der SK Mainaschaff, der bisher viermal mit 3,5:4,5 verloren hat und ebenfalls endlich punkten möchte.

Bezirksoberliga

Für Tabellenführer TSV Kirchenlaibach wird es schwer, denn der FC Nordhalben hat sich gefangen und kann durchaus auch auf Sieg spielen. Ebenso schwierig wird es für die SF Kirchenlamitz, denn der SK Weidhausen mit Bezirksmeister Ralf-Michael Großhans ist eine harte Nuss. Die SG Michelau/ Seubelsdorf peilt in Waldsassen einen Sieg an. Im Spiel der beiden Schlusslichter Bamberg und Presseck wird wohl die Aufstellung entscheiden.

Bezirksliga West

Der SG Sonneberg wird ein Durchmarsch zugetraut, denn auch der Coburger SV wird die Erfolgsserie nicht stoppen können. Michelau/Seubelsdorf II benötigt Glück, um gegen Neustadt voll zu punkten. Der SC Höchstadt II will gegen Strullendorf zu einem Erfolg kommen, während Mönchröden gegen Hallstadt auf verlorenem Posten steht. Im Derby muss der SF Windheim endlich einmal vollständig antreten, damit gegen Kronach II ein Sieg möglich ist.

Kreisoberliga

Am heutigen Samstag ist Sonneberg II in Steinwiesen gefordert und muss beweisen, dass man zu recht vorne steht. Ansonsten droht die Ablösung durch Burgkunstadt (gegen Michelau/Seubelsdorf III). In Coburg wird gegen Nordhalben II ein hoher Sieg erwartet. Der TSV Tettau muss gegen Weidhausen II zu alter Kampfkraft zurückfinden.

Kreisliga

Kampflos muss der SK Mitwitz zusehen, wie der VfB Einberg, mit zwei Punkten in Stockheim die Führung übernehmen kann. Der Kronacher Nachwuchs wird dies wohl nicht ausnutzen können, denn Burgkunstadt II ist noch eine Nummer zu groß.

Kreisklasse

Oberlauter wird auch bei Steinwiesen II die Oberhand behalten und somit vor Tettau II bleiben, das gegen Weidhausen III gewinnen sollte. Am Tabellenende will Untersiemau gegen Sonneberg III endlich siegen. hn

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren