Kronach

Kronacher SK gewinnt Sommerturnier

Im Spitzenspiel der letzten Runde des Schach-Sommerturniers sicherte sich der Kronacher SK durch einen deutlichen Heimsieg gegen den alten Rivalen FC Nordha...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Kronacher Schachklub feierte nach fünf Jahren endlich wieder den Turniersieg im Schach-Sommerturnier: (von links) Tobias Pfadenhauer, Hans Neuberg, Kurt-Georg Breithut, Edgar Stauch, Walter Lechleitner und Ulli Herdin. Foto: privat
Der Kronacher Schachklub feierte nach fünf Jahren endlich wieder den Turniersieg im Schach-Sommerturnier: (von links) Tobias Pfadenhauer, Hans Neuberg, Kurt-Georg Breithut, Edgar Stauch, Walter Lechleitner und Ulli Herdin. Foto: privat
Im Spitzenspiel der letzten Runde des Schach-Sommerturniers sicherte sich der Kronacher SK durch einen deutlichen Heimsieg gegen den alten Rivalen FC Nordhalben den Turniersieg. Der SK Weidhausen musste trotz des 2,5:1,5 gegen die SG Sonneberg mit Platz 2 zufrieden sein.
Trotz eines 3:1-Erfolgs beim TSV Tettau belegte der SV Neustadt hinter dem FC Nordhalben den vierten Platz und lag damit knapp vor einem der Turnierfavoriten, der SG Seubelsdorf-Michelau, die gegen den SC Steinwiesen ebenfalls 3:1 gewinnen konnte und auch auf 6:4 Punkte kam. Die letzte Paarung der Finalrunde zwischen Weidhausen II und dem SSV Burgkunstadt ging mit 3,5:0,5 an die Schuhstädter.

Kronacher SK -
FC Nordhalben 3,5:0,5

Den Grundstein für den KSK-Erfolg legte Kurt-Georg Breithut, der am Spitzenbrett eine Partie aus einem Guss ablieferte und Horst Wunder frühzeitig zur Aufgabe zwang. Aufgrund der Führung und der Kronacher Vorteile an den anderen beiden Brettern bot Edgar Stauch in leicht vorteilhafter Stellung ein Remis an, das Stefan Wunder auch annahm.
Tobias Pfadenhauer spielte gegen Dieter Schultes forsches und konsequentes Angriffsschach, was mit dem vollen Punkt belohnt wurde, und sicherte dem KSK damit den Mannschaftssieg. Ulli Herdin baute seine Stellungsvorteile gegen Frank Zimmermann mit zunehmender Dauer immer mehr aus und münzte diese nach einer fehlerhaften Kombination seines Gegners in den vollen Punkt um.
Beim Kronacher SK kamen beim Sommerturnier insgesamt neun Spieler zum Einsatz: Ulli Herdin (3/3), Kurt-Georg Breithut, Tobias Pfadenhauer (jeweils 3/4), Walter Lechleitner (2/3), Alex Becker, Nico Herpich (beide 1/1), Edgar Stauch (1/2), Hans Neuberg und Dieter Seidel (je 0,5/1). hn/es

TSV Tettau - SV Neustadt 1:3
Kirchhübel - Bauer 0:1, Tomaschko - Kreiling 1:0, Müller - Wagner 0:1, Güntsch - Wagner 0:1.

SG Michelau/Seubelsdorf -
SC Steinwiesen 3:1

Schüpferling - Schmidt 1:0, Grüner - Müller-Gei 1:0, Häggberg - Schmittdorsch 1:0, Zerr - Stöcker 0:1.


Endstand

  1. Kronacher SK 15.0 9:1  
  2. Weidhausen I 13.0 8:2  
  3. Nordhalben 12.0 6:4  
  4. SV Neustadt 12.0 6:4  
  5. SG Michelau/S. 11.5 6:4  
  6. SG Sonneberg 11.0 5:5  
  7. SSV Burgkunst.   9.5 5:5  
  8. TSV Tettau   7.5 3:7  
  9. Weidhausen II   5.5 2:8  
10. Steinwiesen   3.0 0:10
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren