LKR Erlangen-Höchstadt

Kreisverband sucht Reservistenbetreuer

Eine verdiente Auszeichnung für sein Engagement bei der Straßensammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge erhielt der Hannberger Kameradschaftsv...
Artikel drucken Artikel einbetten
Ulrich Riß wurde von Dirk Mewes geehrt. Mit im Bild Kreisvorsitzender Frank Greif und Kreisgeschäftsführer Ralf Olmesdahl Foto: Philipp Holzmann
Ulrich Riß wurde von Dirk Mewes geehrt. Mit im Bild Kreisvorsitzender Frank Greif und Kreisgeschäftsführer Ralf Olmesdahl Foto: Philipp Holzmann
Eine verdiente Auszeichnung für sein Engagement bei der Straßensammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge erhielt der Hannberger Kameradschaftsvorsitzende Ulrich Riß aus den Händen des Bezirksgeschäftsführers Mittelfranken des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge, Oberstleutnant d. R. Dirk Mewes in Form des Verdienstabzeichens in Bronze.
Ansonsten stand die Frühjahrsversammlung des Kreisverbandes Erlangen-Höchstadt im Bayerischen Soldatenbund (BSB) unter der Leitung von Oberstleutnant d. R. Frank Greif im Zeichen der Personalentwicklung und Personalfindung, heißt es in einem Pressebericht. Nachdem der bisherige Kreisreservistenbeauftragte und kommissarische Kreiskassier Arne Wassermann seine Mitarbeit im Vorstand aus persönlichen Gründen aufgeben muss, zeigte Vorsitzender Greif den Anwesenden die Notwendigkeit einer schnellen Neubesetzung der frei gewordenen Ämter auf. Der ehemalige Kreiskassier Peter Dittrich zeigte sich bereit, zunächst bis zu den Neuwahlen im Herbst das Amt des Kassiers fortzuführen.
Das Amt des Kreisreservistenbetreuers bleibt dagegen vorerst vakant. Auch für den bisherigen Träger der Kreisstandarte, Hauptfeldwebel d. R. Anton Paulitsch, suchte die Versammlung Ersatz und arbeitet noch an einer Lösung. Paulitsch muss die Aufgabe aus gesundheitlichen Gründen abgeben. red
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren