Bischofsheim an der Rhön

Kompositionen aus vier Jahrhunderten

von unserer Mitarbeiterin Regina Rinke Kreuzberg — Im neuen Kulturprogramm des Klosters Kreuzberg mit ganz unterschiedlichen Konzerten geht es nach der Pause im Februar (Faschingsw...
Artikel drucken Artikel einbetten
Bad Neustadts Dekanatskantor Matthias Braun spielt auf dem Kreuzberg. Foto: Orgelmuseum
Bad Neustadts Dekanatskantor Matthias Braun spielt auf dem Kreuzberg. Foto: Orgelmuseum
von unserer Mitarbeiterin Regina Rinke

Kreuzberg — Im neuen Kulturprogramm des Klosters Kreuzberg mit ganz unterschiedlichen Konzerten geht es nach der Pause im Februar (Faschingswochenende) am Sonntag, 15. März, mit einem Orgelkonzert weiter. Beginn ist um 16 Uhr. Der Eintritt ist wie immer frei.
Dekanatskantor Matthias Braun aus Bad Neustadt/ Saale wird den Besuchern mit Kompositionen aus vier Jahrhunderten eine besondere Besinnungsstunde zur Fastenzeit anbieten. Im Mittelpunkt seiner ausgewählten Werke steht die Passion Christi, mit der sich unter anderem Johann Sebastian Bach intensiv befasst hat.
Die meisten Titel, die zu Gehör gebracht werden, sind den Kirchenbesuchern geläufig und bestens bekannt. Der Organist wird zu den Stücken kurze Erklärungen abgeben und die Zuhörer auf diese Weise durch das Konzert führen.

Dekanatskantor spielt

Matthias Braun, geboren 1978 in Bonn, erhielt seinen ersten Klavier- und Orgelunterricht bei Adolf Fichter, dem Kantor der Stadtpfarrkirche St. Servatius in Siegburg. Von 1997 bis 2002 studierte er katholische Kirchenmusik an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf und legte das A-Examen ab. Von 1998 bis 2003 war er Organist an seiner Heimatpfarrkirche St. Maria Königin in Sankt Augustin. Anfang 2003 bewarb er sich mit zwei weiteren Kandidaten um die Stelle in Bad Neustadt und erhielt den Zuschlag. Seit zwölf Jahren betreut Braun nun schon als hauptamtlicher Kirchenmusiker die Bad Neustädter Pfarreien Mariä Himmelfahrt und St. Konrad und ist als Dekanatskantor für das Dekanat Bad Neustadt tätig. 2010 wurde er zum Dekanats-Beauftragten für Kirchenmusik ernannt. Eine rege Konzerttätigkeit sowie die künstlerische Leitung der "Gartenstädter Orgelkonzerte" in St. Konrad runden seine Tätigkeit ab.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.