Meeder

Kolzus-Elf läuft in der Nachspielzeit in einen bitteren Konter

Meeder — Ein Gegentor in der Nachspielzeit brachte den TSV Meeder um einen bereits sicher geglaubten Punkt im Heimspiel gegen die SpVgg Ebing. Durch diese Niederlage ist der Heimni...
Artikel drucken Artikel einbetten
Meeder — Ein Gegentor in der Nachspielzeit brachte den TSV Meeder um einen bereits sicher geglaubten Punkt im Heimspiel gegen die SpVgg Ebing. Durch diese Niederlage ist der Heimnimbus gebrochen.
Sehr verhalten und mit wenig Tempo begann das Spiel beider Mannschaften. Die Heimelf konnte sich zwar ein leichtes Übergewicht im Mittelfeld erspielen, aber außer einem Schuss von Witter aus 18 Metern, den Torwart Endres zur Ecke klärte, kam nichts dabei heraus (6.).
Nach zehn Spielminuten bestimmte der Gast das Geschehen. Meeder leistete sich zu viele Fehler im Aufbau, und Ebing musste nur auf einen solchen warten. In der 14. Minute fiel das 0:1: Göller brauchte nach einem groben Fehler in der Heimabwehr aus zwei Metern nur den Ball ins Tor zu schieben.
Wer nun gedacht hatte, dass der TSV aufwachte, musste zusehen, wie der Gast weiterhin das Spiel bestimmte, ohne sich aber zwingend durchsetzen zu können.
Die Kolsuz-Elf schaffte es nicht, das Tempo zu erhöhen, und so hatte Ebing auch keine Probleme, die verdiente Führung in die Pause mitzunehmen.
Nach dem Wechsel zeigte die Heimelf den Willen, das Spiel noch zu drehen. Erhöhte Laufbereitschaft und mehr gewonnene Zweikämpfe zwangen den Gast nun in die Defensive. Der verdiente Ausgleich in der 61. Minute fiel durch ein Eigentor. Einen Freistoß von Schiller verlängerte ein Abwehrspieler unhaltbar ins lange Eck.
Meeder verstärkte seine Angriffe und setzte sich in der Hälfte der Gäste fest. Mehrere gute Möglichkeiten wurden nicht genutzt oder schlampig zu Ende gespielt. Die Führung lag in der Luft, doch es kam dann wie so oft anders: Mit dem letzten Befreiungsschlag traf der kurz zuvor eingewechselte Robeck zum überraschenden 1:2-Siegtreffer (92.). Trotz überwältigender Überlegenheit des TSV in der zweiten Hälfte verdiente sich Ebing aufgrund einer starken erste Hälfte die drei Punkte. ss

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren