Laden...
Herzogenaurach

Kolpingsfamilie erkundet Mecklenburg

Herzogenaurach — Die Kolpingsfamilie Herzogenaurach besuchte die Mecklenburgische Seenplatte. 44 Personen begannen die Reise mit dem Reisesegen. Ziel war die Kolping-Familienferien...
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Grillabend rundete die Reise der Kolpingsfamilie ab. Foto: privat
Ein Grillabend rundete die Reise der Kolpingsfamilie ab. Foto: privat
Herzogenaurach — Die Kolpingsfamilie Herzogenaurach besuchte die Mecklenburgische Seenplatte. 44 Personen begannen die Reise mit dem Reisesegen. Ziel war die Kolping-Familienferienstätte in Salem am Kummerower See.
Am nächsten Tag besichtigten die Reisenden die Barlachstadt Güstrow, der zweite Tag der Reise führte in die Hansastadt Demmin. Am Nachmittag unternahmen die Herzogenauracher eine Schifffahrt auf der Peene, auch Amazonas des Nordens genannt.
Auf der Flussreise sahen die Teilnehmer unter anderem eine Wasserschildkröte, die sich auf einem Baumstamm am Ufer jeden Tag um die gleiche Zeit sonnte, so erzählte es Kapitän Ingo Müller. Am nächsten Morgen ging es nach Waren am Müritzsee. Am Abschlussabend gab es dann in der Kolping-Familienferienstätte einen Grillabend, danach wurden die Gäste in der hauseigenen Kapelle mit einem festlichen Konzert überrascht.
Georg Mundt