Kronach

Knoblach führt nun Kronachs Linke

Kronach — Der Linke-Ortsverband Kronach wählte turnusmäßig einen neuen Vorstand. Auf der Tagesordnung der Hauptversammlung stand auch der Rechenschafts- und Tätigkeitsbericht. In s...
Artikel drucken Artikel einbetten
Detlef Knoblach (links) wurde zum Nachfolger von René Hähnlein gewählt.  Foto: privat
Detlef Knoblach (links) wurde zum Nachfolger von René Hähnlein gewählt. Foto: privat
Kronach — Der Linke-Ortsverband Kronach wählte turnusmäßig einen neuen Vorstand. Auf der Tagesordnung der Hauptversammlung stand auch der Rechenschafts- und Tätigkeitsbericht.
In seinem Rückblick auf zwei Jahre Vorstandsarbeit zeigte sich Kreisvorsitzender René Hähnlein sehr zufrieden und verwies auf eine ganze Reihe von erfolgreichen Aktivitäten. Die Jahre 2013/2014 waren vor allem durch Wahlen geprägt. Dabei konnte in Coburg ein Stadtratsmandat erreicht werden. Mit Thomas Händel aus Fürth gelang es der bayerischen Linken erneut, einen Abgeordneten ins EU-Parlament zu entsenden.
Der Ortsverband Kronach ist seit 2014 dem Kreisverband Coburg angegliedert. Der Kreisverband Coburg ist nach München und Nürnberg weiterhin der drittgrößte Kreisverband der Linken in Bayern.
Nach dem Rechenschaftsbericht der Schatzmeisterei und der Mitgliederdatenverwaltung wurde der alte Ortsvorstand einstimmig entlastet. Nach einer Diskussionsrunde zur Arbeit des Ortsverbandes wurde der Ortsvorstand neu gewählt.
Zum neuen Ortsvorsitzenden wurde einstimmig Detlef Knoblach gewählt. Als Beisitzer fungieren Mandy Kissinger und Jens Uwe Frosch. Auf die Wahl einer Schlichtungskommission wurde verzichtet, da es in den letzten Jahren zu keinem Streitfall gekommen ist. red
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren