LKR Haßberge

Knetzgau gerettet

Fussball-Kreisklasse Schweinfurt 3  Der FCK siegte mit 3:0 beim FC 08 Zeil, der SC Lußberg-Rudendorf muss in die Relegation.
Artikel drucken Artikel einbetten

Kreis Haßberge — Die Feiern haben doch ihren Tribut gefordert, denn der Meister der Fußball-Kreisklasse Schweinfurt 3, TSV Westheim, verlor zum Saisonausklang mit 0:2 gegen die DJK Fürnbach. Feiern dürfen nun auch der TSV Wülflingen (3:1 bei Absteiger Spfr. Steinbach) und FC Knetzgau (3:0 beim FC 08 Zeil), die sich den Klassenerhalt gesichert haben, während der SC Lußberg-Rudendorf nach einer 2:3-Heimniederlage gegen den TSV Prappach in die Relegation muss. Zweiter FC Neubrunn bezwang den SC
Geusfeld mit 2:1, auch der SV Ebelsbach (3:1 gegen die Spfr. Steinsfeld) nutzte den Heimvorteil. Vorletzter SpVgg Untersteinbach verabschiedete sich mit einem 4:2 in Fatschenbrunn Richtung A-Klasse.

SC Lußberg-Rudendorf -
TSV Prappach 2:3

Lußberg hatte nur noch mit einem Sieg eine Chance auf den Klassenerhalt, doch Winzigs 0:1 war ein arger Dämpfer. Noch in der ersten Halbzeit unterlief aber Firnekäs ein Eigentor zum Ausgleich. Das 1:2 von Schirber nach dem Wechsel glich Colonna wieder aus, doch kurz vor dem Ende machte Schirber mit dem 2:3 den Gästesieg klar.
Spfr. Steinbach -
TSV Wülflingen 1:3

Für die Steinbacher ging es im letzten Spiel in der Kreisklasse um nicht mehr so viel wie für Wülflingen. Die Gäste machten Druck und gingen durch Dülger in Führung. Die Freude währte aber nur kurz, denn Mutouri glich aus. Nun begann das große Zittern beim TSV, das erst mit dem 1:2 durch Ullrich beendet war. Nun dominierte Wülflingen, mit dem 1:3 durch Dülger war alles klar.
TSV Westheim -
DJK Fürnbach 0:2

Die Westheimer spielten als Meister ohne großen Druck. Auch die DJK zeigte nicht den allerletzten Einsatz, doch ging in der ersten Halbzeit durch Hellermann in Führung. Nach dem Wechsel erwischte es Zink mit der Gelb-Roten Karte, und in Unterzahl kassierte Westheim noch das 0:2 durch Stürmer.
FC 08 Zeil - FC Knetzgau 0:3
Den Zeilern merkte man deutlich an, dass sie den Klassenerhalt schon sicher hatten. Schon früh ging Knetzgau durch Popp in Führung. Nach dem Wechsel stellte Gemicioglu mit dem 0:2 schon eine Vorentscheidung her. Zeil ergab sich in die Niederlage, Hellmuth setzte mit dem 0:3 noch einen drauf.
FC Neubrunn -
SC Geusfeld 2:1
Die Neubrunner gingen schon nach wenigen Minuten durch Heckelmann mit einem Elfmeter in Führung, dies war auch der Pausenstand. Nach dem Wechsel kam Geusfeld immer besser ins Spiel, doch Stretz sorgte dann mit einem Konter für das 2:0. Nach dem 2:1 durch Körber wurde es noch einmal spannend, doch dabei blieb es.
SV Ebelsbach -
Spfr. Steinsfeld 3:1

Beide Mannschaften spielten frei auf. Zwar ging Steinsfeld nach dem Wechsel durch Pfeiff in Führung, doch danach befreite sich Ebelsbach und kam zu Chancen. Eine davon nutzte Eleby. M. Brix erzielte das 2:1, und als Steinsfeld alles nach vorne warf, machte S. Brix mit dem 3:1 alles klar.
SV Fatschenbrunn -
SpVgg Untersteinbach 2:4

Die Untersteinbacher spielten als Absteiger frei auf und gingen durch Rügemer in Führung. Nach dem Wechsel fiel das 1:1 durch Oppelt, doch Rügemer sorgte mit dem 1:2 für die erneute Führung der SpVgg. Beringers 1:3 war eine Vorentscheidung, obwohl Schütz noch auf 2:3 verkürzte. Huttner machte mit dem 2:4 den Sieg perfekt. sp

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren