Haig

Knappen trauern um Otto Remmert

Der Knappenverein Stockheim und Umgebung trauert um seinen ältesten Bergmann, Otto Remmert, der am Sonntag im Alter von 95 Jahren verstorben ist. Der Haiger...
Artikel drucken Artikel einbetten
Otto Remmert
Otto Remmert
Der Knappenverein Stockheim und Umgebung trauert um seinen ältesten Bergmann, Otto Remmert, der am Sonntag im Alter von 95 Jahren verstorben ist. Der Haiger, in mehreren örtlichen Vereinen seit Jahrzehnten verwurzelt, erfreute sich im Kreis seiner Mitbürger großer Beliebtheit.
In der 1968 geschlossenen Stockheimer Steinkohlenzeche St. Katharina war Otto Remmert 17 Jahre beschäftigt. Er arbeitete dort zuverlässig als Hauer. Die Mitgliedschaft im Knappenverein war für ihn eine Selbstverständlichkeit. Fast 70 Jahre hat er dem Traditionsverein die Treue gehalten. Bis zuletzt zählte der ehemalige Bergmann, der bis 1968 in der Grube unter Tage arbeitete, zu den Stützen dieser Organisation. Voller Stolz hatte das Ehrenmitglied Remmert das Bergmannskleid getragen. Sein Wirken für die bergmännische Traditionspflege war vorbildlich und die Teilnahme an der alljährlichen Barbarafeier in Stockheim war für ihn eine Verpflichtung.
Otto Remmert, der unter anderem als Feldgeschworener tätig war, fungierte fast 30 Jahre als Schiedsrichter auf den heimischen Sportplätzen. Sein Engagement brachte ihm viel Anerkennung bei den Fußballerfreunden ein. Neben der Bergmannskapelle Stockheim war er Mitglied beim FC Wacker Haig, bei der Feuerwehr sowie beim VdK-Ortsverband Burggrub-Haig. gf
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren