Bad Kissingen

Kletternachmittag beim DAV für Flüchtlinge

Bad Kissingen — Der Deutsche Alpenverein, Sektion Bad Kis singen, konnte sich über besondere Klettergäste freuen. Veronika Richler, Sozialpädagogin und Flüchtlingsbeauftragte des C...
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Bild zeigt die Gruppe der Kletterer mit Veronika Richler, Flüchtlingsbeauftragte der Caritas hinten in der Bildmitte. Hinten links der 2. Vorsitzende des DAV Bad Kissingen, Johannes Fiedler, daneben die Verantwortliche für die Kletterhalle Peter Weber und Robert Wolf.  Foto: DAV
Das Bild zeigt die Gruppe der Kletterer mit Veronika Richler, Flüchtlingsbeauftragte der Caritas hinten in der Bildmitte. Hinten links der 2. Vorsitzende des DAV Bad Kissingen, Johannes Fiedler, daneben die Verantwortliche für die Kletterhalle Peter Weber und Robert Wolf. Foto: DAV
Bad Kissingen — Der Deutsche Alpenverein, Sektion Bad Kis singen, konnte sich über besondere Klettergäste freuen. Veronika Richler, Sozialpädagogin und Flüchtlingsbeauftragte des Caritas, hatte eine Anfrage an den DAV gerichtet ob es denn möglich wäre einer Gruppe von Flüchtlingen aus Kriegsgebieten mal einen Ausgleich zu ihrem momentanen Alltag zu bieten. Dieser Idee nahm sich der DAV gerne an. Die Asylbewerber und die Helfer des DAV hatten einen erlebnisreichen Nachmittag. Dank des DAV konnten sich die Kletteranfänger nicht nur neuen Herausforderungen stellen, sondern auch eigene Talente entdecken und eine ganze Portion Selbstvertrauen gewinnen. Nicht nur das Klettern stand im Focus dieses Nachmittags, sondern auch ein interessanter Austausch zu den verschiedenen Kulturen, Religionen und Lebensgewohnheiten. red



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren