Laden...
Kleintettau

Kleintettaus "Knipser" Böhnlein scheitert sogar mit einem Elfmeter am Gästekeeper Riedel

Der ASV verlor im Spiel gegen den SV Merkendorf zwei Punkte. Die Gäste waren zwar das spielerisch etwas bessere Team, die besseren Torchancen hatte aber der...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der ASV verlor im Spiel gegen den SV Merkendorf zwei Punkte. Die Gäste waren zwar das spielerisch etwas bessere Team, die besseren Torchancen hatte aber der heimische ASV Kleintettau.

ASV Kleitettau -
SV Merkendorf 0:0
Bereits in der vierten Spielminute wurde Wagner schön freigespielt, jedoch verzog er. Ein Freistoß´von Böhnlein blieb auf der Torlinie liegen. Die Gäste störten die Hausherren sehr früh, so das zunächst eine zerfahrene Partie entstand. Gegen Ende der ersten Hälfte hatte der ASV zwei sehr gute Gelegenheiten zur Führung.
Zuerst tankte sich A. Kostewidcz durch und sein Schuss wurde vom Gästekeeper sensationell zur Ecke geklärt. Wenig später war es Böhnlein, der aus 14 Metern zu zentral schoss. Kurz vor dem Halbzeitpfiff zappelte der Ball im heimischen Tor, der Treffer wurde aber zum Glück der "Glasmacher" aberkannt.
Im zweiten Abschnitt hatte der ASV die erste Möglichkeit, als Kostewidcz nach einen Eckball die Kugel per Kopf neben das Tor setzte. Die größte Gästechance hatte Seifert nach knapp einer Stunde Spielzeit. Eck tanzte die gesamte ASV-Abwehr aus und legte quer auf Seifert, der jedoch wie Wagner zu Beginn der Partie völlig verzog.
In der Folgezeit kam die beste Phase der Hausherren. Iskender wurde von Böhnlein herrlich in Szene gebracht, doch jagte er das Spielgerät aus bester Position über den Kasten. Nach einen Foul an A. Kostewidcz zeigte der Schiedsrichter auf den ominösen Punkt. Andreas Böhnlein lief an und Riedel im Gästetor parierte seinen Schuss. Kostewidcz, Sari und Böhnlein hatten weitere Möglichkeiten, die jedoch vom starken Gästekeeper zunichte gemacht wurden. Am Ende blieb es beim 0:0, was aufgrund der vergebenen Torchancen zu wenig für die "Glasmacher" war.
ASV Kleintettau: Möller - Pflügner, Kunz, Martin, Wilke, Böhnlein, Iskender, Yürük Alper, Wagner, Kostewidcz, Yürük Altan (Agac, Sari, Wilhelm, Lieb, Hanna).
SV Merkendorf: Riedel - Seifert, Lorber, Schneider, Herrmann, Schulz, Martin, Eck, Linzner, Weber, Ultsch (Begolli, Heichel, Pröll, Keilling, Fleischer).
Gelb/Rote Karte: Böhnlein (90+5) / -. - Rote Karte: - / Schneider (90.+5.).
Zuschauer: 140. - SR: Matthias Klerner (DJK Lichtenfels). ch

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren