Laden...
LKR Haßberge

Kirchaicher schlagen zweimal zu

Fussball-Kreisklasse Schweinfurt 3   Der TSV bezwang den SV Fatschenbrunn mit 3:0 und den SC Lußberg- Rudendorf mit 3:1 und übernahm damit die Tabellenspitze.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Augsfelder Fabian Kraus (Zweiter von links) im packenden Zweikampf, den der Zeiler Spielertrainer Benjamin Wittig (Nummer 9, rechts) verfolgt.  Foto: Günther Geiling
Der Augsfelder Fabian Kraus (Zweiter von links) im packenden Zweikampf, den der Zeiler Spielertrainer Benjamin Wittig (Nummer 9, rechts) verfolgt. Foto: Günther Geiling
Kreis Haßberge — Mit zwei Siegen (3:0 gegen den SV Fatschenbrunn und 3:1 gegen den SC Lußberg-Rudendorf) setzte sich der TSV Kirchaich an die Spitze der Fußball-Kreisklasse Schweinfurt 3. Konkurrent VfR Hermannsberg-Breitbrunn gewann nach einem Torfestival mit 5:4 beim FC Knetzgau, wie auch der SC Geusfeld mit 4:0 gegen Schlusslicht SG Eltmann II. Dagegen musste sich Verfolger TSV Prappach mit einem 1:1 bei der SG Fürnbach/Dankenfeld zufriedengeben. Der FC 08 Zeil setzte mit 5:2 gegen den FC Augsfeld seinen Aufschwung fort.

TSV Kirchaich -
SV Fatschenbrunn 3:0

Dieses Nachbarderby begann rasant. Hönninger gelang schon in der 10. Minute das 1:0. Danach hatte auch Fatschenbrunn Möglichkeiten. Ebenso nach dem Wechsel, als Fatschenbrunn alles nach vorne warf und prompt in der 83. Minute in einen Konter lief, den Morgenthal zum 2:0 verwandelte. Nun war die Partie gelaufen, und Morgenthal (87.) traf noch zum 3:0.
TSV Wülflingen -
FC Knetzgau 0:0

Beide Mannschaften spielten Angriffsfußball und hatten Chancen. Wülflingen hatte zunächst die besseren Möglichkeiten, doch ein Treffer wollte hier nicht gelingen. Nach dem Wechsel wurde Knetzgau immer besser und drängte auf einen Treffer, doch auch hier wurden Chancen in Serie vergeben. Wülflingen hätte dann in der Schlussphase noch das Spiel für sich entscheiden können, doch das 0:0 ging schon in Ordnung.
FC 08 Zeil - FC Augsfeld 5:2
Die Zeiler fanden schnell ihren Rhythmus und gingen auch durch einen Treffer von Hahn in Führung. Wenig später hieß es 2:0 nach einem Eigentor von Bendel. Hußlein verkürzte aber auf 2:1, und Säger schaffte mit einem Elfmeter den Ausgleich, doch ein Elfmeter von Hahn brachte dann wieder die Zeiler Führung, die von Wittig zur Pause auf 4:2 gestellt wurde. Nach dem Wechsel ließ es der Gastgeber ruhiger angehen. Kurz vor dem Ende traf Schick zum 5:2.
TSV Kirchaich -
SC Lußberg-Rudendorf 3:1

Die Lußberger versteckten sich in Kirchaich keineswegs und gingen in der ersten Halbzeit durch einen Treffer von Pflaum in Führung, die sie in die Kabine mitnahmen. Nach dem Wechsel wurde Kirchaich immer besser und druckvoller, und so gelang Kaiser der Ausgleich. Nach dem 2:1 durch Engert warf dann Lußberg wieder alles nach vorne, doch Hönninger schloss einen Konter zum 3:1 ab, und das Spiel war damit gelaufen.
SG Fürnbach/Dankenfeld -
TSV Prappach 1:1

Die Prappacher lieferten sich mit Fürnbach einen harten Kampf. Der Gast ging verdient in der ersten Halbzeit durch Derra in Führung, die er bis zur Pause noch hätte ausbauen können. Nach dem Wechsel wurde dann Fürnbach immer besser und hatte auch Chancen. Doch es dauerte weit in die zweite Halbzeit hinein, ehe Seubert für den Ausgleich sorgte. Dieses Ergebnis hatte dann bis zum Abpfiff Bestand, obwohl es auf beiden Seiten noch Gelegenheiten gab.
FC Knetzgau -
VfR Hermannsberg-Breit. 4:5

Knetzgau verkaufte sich gut. Durch Frank geriet der FC in Rückstand, doch Agincic markierte den Ausgleich. Frank brachte dann seine Farben erneut nach vorne, doch Finster gelang wieder der Ausgleich. Nach dem Wechsel legte dann Hermannsberg einen Zwischenspurt ein und zog durch Frank auf 2:3 und 2:4 davon, ehe Dittmann das Ergebnis auf 2:5 stellte. Ein Eigentor von Greul zum 3:5 brachte Knetzgau wieder ins Spiel, doch mehr als das 4:5 durch Finster in der Nachspielzeit passierte nicht mehr.
SC Geusfeld -
SG Eltmann II 4:0
Die Eltmanner waren schon in der ersten Halbzeit die unterlegene Mannschaft, denn Körber brachte Geusfeld mit 1:0 schnell in Führung, und noch vor der Halbzeit stellte Stahl mit dem 2:0 die Weichen endgültig auf Heimsieg. Nach dem Wechsel kam Eltmann ein wenig auf, doch mit dem 3:0 durch Füglein war alles gelaufen, und der Gast beschränkte sich darauf, das Ergebnis nicht zu hoch werden zu lassen. Dennoch musste die SG durch Bäuerlein noch das 4:0 einstecken.
SV Fatschenbrunn -
Spfr. Steinsfeld 0:3

Die Fatschenbrunner hatten ein rabenschwarzes Wochenende, denn nach der Niederlage am Freitag gingen sie auch am Sonntag leer aus. Hau erzielte den Treffer zum 0:1-Pausenstand. Nach dem Wechsel spielte der Gastgeber dann offensiver, und dies nutzte dann Steinsfeld aus und kam durch einen Konter von Vollert zum 0:2. Als Schwemmlein die Gelb-Rote Karte gesehen hatte, witterte noch einmal Fatschenbrunn seine Chance, doch ein Treffer von Starosta in der letzten Minute begrub alle Hoffnungen. sp

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren