Laden...
Spardorf

Kinder sind bei Wind und Wetter im Wald

Bereits im September hat in Spardorf der evangelische Waldkindergarten "Waldspatzen" seinen Betrieb aufgenommen. Pünktlich zum ersten Advent war der Bauwage...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Bauwagen ist der Unterschlupf der Waldspatzen, wenn es draußen zu ungemütlich wird. Foto: privat
Der Bauwagen ist der Unterschlupf der Waldspatzen, wenn es draußen zu ungemütlich wird. Foto: privat
Bereits im September hat in Spardorf der evangelische Waldkindergarten "Waldspatzen" seinen Betrieb aufgenommen. Pünktlich zum ersten Advent war der Bauwagen mit Terrasse und den anderen erforderlichen Anlagen fertig, so dass die Kälte den Kindern nichts anhaben konnte. Jetzt wurde der Waldkindergarten durch Pfarrer Erich Reuther und Dekan Josef Dobeneck mit einer Andacht offiziell eingeweiht.
Viele kleine und große Besucher fanden sich ein, um das Zuhause der Waldspatzen zu besichtigen und sich einen Eindruck vom Betrieb zu verschaffen, heißt es in einem Pressebericht. Pfarrer Christian Sudermann interviewte das Erzieher-Team: Bei Wind und Wetter sind die Kinder im Wald, viele Tiere haben sie schon kennen gelernt, das Rotkehlchen hat keine Angst mehr vor den Kindern, Regenwetter ist besonders schön und manchmal werden dann aus Waldspatzen auch kleine Dreckspatzen.
Bürgermeisterin Birgit Herbst (NLS) begrüßte sehr, dass Spardorf jetzt auch einen Waldkindergarten hat, "denn nur was man kennt, kann man auch schützen. Damit muss man bei den Kindern anfangen."
Gemeinderäte, Kirchenvorsteher der St.-Markusgemeinde, Eltern, Kinder und andere Inte-ressierte kamen bei Kaffee und Kuchen ins Gespräch und konnten sich informieren. Und wie Kindergartenleiterin Eva Lorenz gerne mitteilte: Es sind noch Plätze frei für neue Waldspatzen. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren