Kulmbach

Kinder bescheren Senioren ein stimmungsvolles Programm

Bereits zum 20. Mal veranstaltete der Seniorenbeirat der Stadt Kulmbach unter der Leitung von Christina Flauder eine gelungene Weihnachtsfeier für die älter...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Kinder der Integrativen Montessori-Kindertagesstätte sangen sich in die Herzen der Zuschauer. Foto: Uschi Prawitz
Die Kinder der Integrativen Montessori-Kindertagesstätte sangen sich in die Herzen der Zuschauer. Foto: Uschi Prawitz
Bereits zum 20. Mal veranstaltete der Seniorenbeirat der Stadt Kulmbach unter der Leitung von Christina Flauder eine gelungene Weihnachtsfeier für die älteren Mitbürger. Vor prall gefüllten Rängen in der Dr.-Stammberger-Halle präsentierten sich Musizierende, Tänzer, Sänger und sogar eine Zithergruppe. Alle zusammen sorgten für eine besinnliche Einstimmung auf das bevorstehende Weihnachtsfest.


Frieden hat noch eine Chance

Christina Flauder begrüßte zahlreiche Ehrengäste und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren: "Ich habe seit 20 Jahren den Vorsitz der Seniorenweihnacht und noch nie hat es Streit gegeben." Eine Harmonie, die gänzlich auf das Publikum übersprang. "Wir glauben daran, dass der Frieden auf der Welt noch eine Chance hat", sagte Christina Flauder in Anspielung auf die jüngsten Ereignisse in Berlin.
Auch Oberbürgermeister Henry Schramm wurde es ganz weihnachtlich zumute, gab das Stadtoberhaupt doch zu, dass er sich sehr auf den Besuch seiner Kinder freue. "Es ist das schönste Geschenk, Zeit mit seiner Familie verbringen zu können", sagte Schramm und dankte Christina Flauder und ihrem Team für die intensive Arbeit. "Denn es ist wichtig, dass wir einen Seniorenbeirat in der Stadt haben, der sich auch um die Belange der Senioren kümmert."
Und so startete ein buntes Programm mit Solisten aus der Kulmbacher Musikschule am Klavier (Fiona Friedrich, Ofeliya Guliyeva sowie die Schwestern Sophia und Laura Meile) sowie von Simone Meisel und ihren Freundinnen, die die Weihnachtsgeschichte von Rainer Ludwig musikalisch umrahmten. "Die verlorene Weihnachtsgeschichte" hatte er sich ausgesucht und appellierte damit an das menschliche Miteinander.
Die Jungen und Mädchen der Integrativen Montessori-Kindertagesstätte sangen sich in die Herzen der Zuschauer und standen Moderator Joffrey Streit tapfer Rede und Antwort - natürlich hatte ihnen das Üben schon viel Spaß gemacht.
Ein besonderes Schmankerl war die Zithergruppe (Brigitte Brückner und Eveline Hargens). Die beiden Frauen hatten vor zehn Jahren mit dem Unterricht begonnen und sind begeistert dabei geblieben. "Eigentlich wollte ich zuerst Harfe lernen", verriet Eveline Hargens, "aber dazu gab es in Kulmbach leider keine Möglichkeit."
Hansi Hümmer trug gemeinsam mit Marina Seidel vom Gospelchor Joy in Believe Weihnachtslieder vor, darunter eine eigens auf Deutsch gedichtete Version von "Halleluja", und auch die Ballettgruppe und die Blechbläsergruppe der Musikschule erhielten viel Beifall. Ein absolut stimmiger und gelungener Nachmittag, an den sich die Senioren sicher gerne noch lange zurückerinnern werden.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren