Laden...
Kutzenberg

Kicken für den Zusammenhalt

Kutzenberg — "Fair geht vor" hieß das Motto der Jubiläumsveranstaltung in Kutzenberg, mit dem die Betriebssportgruppe des Bezirksklinikums Obermain ihr 30-jähriges Bestehen feierte...
Artikel drucken Artikel einbetten
Fair geht vor: Das beherzigten alle am Turnier beteiligten Mannschaften.
Fair geht vor: Das beherzigten alle am Turnier beteiligten Mannschaften.
+1 Bild
Kutzenberg — "Fair geht vor" hieß das Motto der Jubiläumsveranstaltung in Kutzenberg, mit dem die Betriebssportgruppe des Bezirksklinikums Obermain ihr 30-jähriges Bestehen feierte.
Das Fußballturnier fand unter hochsommerlichen Temperaturen statt und hitzig, aber immer fair, ging es auch in manchen Szenen auf dem Spielfeld neben dem Hubschrauberlandeplatz des Bezirksklinikums zu.
Chef-Organisator Christian Lampel und sein Team hatten im Vorfeld ausgezeichnete Arbeit geleistet und so konnten sich die zahlreichen Zuschauer auf die spannenden Fußballspiele konzentrieren.
Lampel betonte in seiner Ansprache die Wichtigkeit körperlicher Fitness, um für die Belastungen des Alltags und des Berufslebens besser gewappnet zu sein.

Gemeinschaft fördern

Darüber hinaus werde durch das Gemeinschaftserlebnis mit gleichgesinnten Beschäftigten der Zusammenhalt gestärkt und die Unternehmenskultur gefördert.
Als besonderes Geburtstagsgeschenk konnte die Betriebssportgruppe Kutzenberg aus den Händen des Eon-Managers Philipp Trunzer einen Satz neuer Trikots entgegennehmen.
Dass die aktiven Fußballer der Betriebssportgruppe etwas von ihrem Geschäft verstehen, zeigt sich schon allein darin, dass bei den oberfränkischen Krankenhausmeisterschaften sehr oft vordere Plätze erzielt werden konnten und zuweilen auch der Titel nach Kutzenberg geholt wurde. Das letzte Mal war dies im Jahr 2011 der Fall. Auch bei den deutschen Krankenhausmeisterschaften gelang es oft, eine gute Visitenkarte abzugeben.
Der stellvertretende Vorstand Peter Bader betonte, dass die Betriebssportgruppe am Bezirksklinikum Obermain auch Gesundheitsprävention leiste.
Für das Kommunalunternehmen "Kliniken und Heime des Bezirks Oberfranken" sei die betriebliche Gesundheitsförderung seiner Beschäftigten ein wichtiges Thema.
Dabei gehe es nicht nur darum, gesundheitsgerechte Rahmenbedingungen an den Arbeitsplätzen zu schaffen und die Mitarbeiter dazu zu animieren, sich gesundheitsgerecht zu verhalten. "Wir bieten unseren Beschäftigten auch zahlreiche gesundheitsfördernde Maßnahmen an, die von beispielsweise Yoga und Qi Gong über die Rückengymnastik bis hin zum Nordic Walking reichen und für die Mitarbeiter kostenlos sind", sagte Bader. Nach spannendem Elfmeterschießen setzten sich bei den Herren die Junioren gegen die Senioren durch, während bei den Damen die Seniorinnen die Oberhand behielten. Die siegreichen Mannschaften konnten sich über Präsentkörbe freuen. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren