Schwürbitz

Keine Neuwahlen beim FC

In der Jahreshauptversammlung des FC Schwürbitz standen Jahresberichte im Vordergrund. Erstmals wurden in der 107-jährigen Vereinsgeschichte keine Neuwahlen...
Artikel drucken Artikel einbetten
In der Jahreshauptversammlung des FC Schwürbitz standen Jahresberichte im Vordergrund. Erstmals wurden in der 107-jährigen Vereinsgeschichte keine Neuwahlen durchgeführt, nachdem laut Satzungsänderung diese nun alle zwei Jahren (dann bei Generalversammlungen) stattfinden. Vorsitzender Jürgen Spitzenberger zeigte sich von den wirtschaftlichen und sportlichen Erfolgen des letzten Jahres hoch erfreut. Weitere anstehende Sanierungen und Renovierungen im Clubheim- und Sportplatzbereich stehen in naher Zukunft an. So gab es viel Lob und Positives, zumal man in der abgelaufenen Saison die Kreisliga halten konnte. Diesbezüglich dankte Spitzenberger Spielertrainer Lukas Engelmann mit Co-Trainer Thomas Hetzel für die vorzügliche Arbeit.
Natürlich erhofft sich Spitzenberger zukünftig noch mehr Unterstützung im Vereinsausschuss bzw. Umfeld der Fußballer. Er informierte über diverse Veranstaltungen (Johannisfeuer, Kerwa, Jahresabschlussfeier, Saisonabschlussfeier usw.), die sich im Finanzhaushalt positiv auswirkten. Dies waren wohl die herausragenden Ereignisse. Sportlich gesehen wurde in der Kreisliga ein achtbarer Tabellenplatz im Mittelfeld erreicht.
Vorsitzender Jürgen Spitzenberger dankte besonders seinen Vorstandskollegen und allen weiteren ehrenamtlichen Helfern. Schriftführer Horst Habermann berichtete ausführlich über die letzte Generalversammlung sowie diverse andere Aktivitäten. Der Kassenbericht zeigte eine gute Haushaltslage auf, die für die Zukunft hoffen lässt. hh

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren