Lonnerstadt

Kein Regentropfen stört das Sonnwendfeuer

Nach wochenlangem Schlechtwetter hatte Petrus mal ein Einsehen: Das traditionelle Sonnwendfeuer der Feuerwehr Lonnerstadt konnte ungehindert von Regen abgeb...
Artikel drucken Artikel einbetten
Am wärmenden Feuer ließ es sich den ganzen Abend gut aushalten. Foto: Evi Seeger
Am wärmenden Feuer ließ es sich den ganzen Abend gut aushalten. Foto: Evi Seeger
Nach wochenlangem Schlechtwetter hatte Petrus mal ein Einsehen: Das traditionelle Sonnwendfeuer der Feuerwehr Lonnerstadt konnte ungehindert von Regen abgebrannt werden. Auf der Wiese gegenüber dem Gerätehaus hatten es die Mitglieder der Feuerwehr wie ein Tipi-Zelt aus Baumstämmen aufgerichtet. Das Holz hatten sie bei den Rechtlern der Gemeinde geordert. Gegen 21.30 Uhr sammelten sich vor dem Festplatz Erwachsene und Kinder mit Fackeln und entzündeten das Feuer.
Bald loderten die Flammen hoch in den Himmel, sehr zur Freude der vielen Besucher. Diese fanden Platz in Zelten und in der leer geräumten Fahrzeughalle. Die viele Mann starke Kapelle Drei-Franken-Eck aus Burghaslach, bei der auch Feuerwehrvorsitzender Christian Fischer mitspielte, unterhielt die Gäste. Auch sonst hatte die Lonenrstadter Feuerwehr alles bestens vorbereitet: Für Bier und Drinks war eine Bar eingerichtet. Die Bratwürste und andere Spezialitäten mundeten vorzüglich. Bleibt nur zu hoffen, dass die Besucher auch mal einen Blick gen Himmel richteten. Dort stand zu vorgerückter Stunde ein fast voller Mond und tauchte die Szenerie in ein mildes Licht.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren