Kronach
Schulsport 

KZG siegt mit großem Vorsprung

Die Kronacher Gymnasiastinnen haben überlegen das Bezirksfinale im Turnen gewonnen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das erfolgreiche Turnteam des Kaspar-Zeuß-Gymnasiums Kronach holte beim Bezirksfinale "Gold" und fährt zu den Bayerischen. Im Bild (von links) Lilly Wicklein, Emma Neubauer, Marie und Sophie Häfner, Francesca Dümlein, Alina Freund und Trainerin Petra Mahr-Richter. Foto: privat
Das erfolgreiche Turnteam des Kaspar-Zeuß-Gymnasiums Kronach holte beim Bezirksfinale "Gold" und fährt zu den Bayerischen. Im Bild (von links) Lilly Wicklein, Emma Neubauer, Marie und Sophie Häfner, Francesca Dümlein, Alina Freund und Trainerin Petra Mahr-Richter. Foto: privat
Mit Spitzenleistungen hat sich die Mädchenmannschaft des KZG erneut für das Landesfinale im Schulsport qualifiziert. Die Turnerinnen des Kaspar-Zeuß-Gymnasiums konnten beim Bezirksfinale im Leistungszentrum Hof an die Erfolgsserie des vergangenen Schuljahres anknüpfen und wurden mit großem Abstand erneut oberfränkischer Meister.
Nachdem die Turnmannschaft vor einem Jahr mit einem Punkt hinter den Sieger beim Landesfinale ganz knapp die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft verpasst hat und von den 13 besten bayerischen Schulen als Zweitplazierte auf dem Treppchen stand, hatten die Turnerinnen auch heuer ein großes Ziel vor Augen: Sie wollen natürlich an die Leistungen des Vorjahres anknüpfen, was ihnen bei der Oberfränkischen Meisterschaft nun auch voll gelungen ist. Der erneute Erfolg war der Lohn für den großartigen Trainingseinsatz und die Übernachtungs-Turncamps in den vergangenen Monaten.
Die Mannschaft kann noch einmal vollzählig in der jüngsten Altersklasse antreten, was natürlich von Vorteil ist, da die Turnerinnen bereits das dritte Jahr zusammen trainieren. In Hof gingen in dieser Wettkampfklasse insgesamt neun Mannschaften an den Start. Schon beim Einturnen war klar, dass sich die Kronacherinnen eine große Chance ausrechnen konnten. Und wie erhofft, klappte auch alles wie am Schnürchen.
Bei der ersten Gerätebahn, die aus Reck, Boden und Sprung bestand, erturnten sich die KZG-Mädchen bereits einen großen Vorsprung. Bei den Synchronübungen, bei denen zwei Partnerübungen, Schattenrollen und Schattenhockwenden synchron geturnt werden mussten, liefen die Mädels zur Bestform auf und bekamen überall die volle Punktzahl. Es fehlten nun noch die Sonderprüfungen, bei denen Stangenklettern, Standweitsprünge und eine Mannschaftsstaffel auf dem Programm stand.
Beim Stangenklettern ließen die Kronacherinnen den anderen Schulen keine Chance, sie kletterten mit Bestleistungen den anderen förmlich davon. Auch das Weitspringen klappte hervorragend, und das Team konnte seine Trainingsweiten sogar verbessern. Bei der Staffel misslang zwar eine Staffelringübergabe, doch die beiden letzten Läuferinnen Francesca Dümlein und Alina Freund konnten den Zeitverlust mit einem Supersprint wieder einholen, so dass die Mannschaft in ihrer Gruppe trotz des kleinen Patzers doch noch als Erste ins Ziel kam.
Bei der Staffel kam selbst Trainerin Petra Mahr-Richter ins Schwitzen, aber letztendlich war bei der Siegerehrung klar, dass auch mit dem kleinen Patzer der Sieg niemals in Gefahr war. Die Mannschaft des KZG belegte in allen Bereichen des Vielseitigkeitswettbewerbs den ersten Platz und war in der Wertung den anderen Schulen um Längen voraus. Es war ein großartiger Erfolg für das Turnteam, das sich nun auf das bevorstehende Landesfinale konzentriert, das am 8. März in Unterhaching stattfindt.
Für das Kaspar-Zeuß-Gymnasium turnen Francesca Dümlein, Marie und Sophie Häfner, Alina Freund und Emma Neubauer. Ersatzturnerin ist Lilly Wicklein. red
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren